Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

 © Copyright by Bea Müller / ARTE
  

Europas legendäre Strassen - Die Via Julia in Deutschland (2014-2015)

Arbeitstitel Europas Routen - Auf den Spuren der Römer. Die Via Julia in Deutschland
Fremdsprachiger TitelLes routes mythiques de l'europe - La Via Julia en Allemagne
Sparte Doku (Reihe)
Regie Jeremy Jozsef Pierre Fekete  
DrehbuchJeremy Jozsef Pierre Fekete 
Ausführende Produktion Maha Productions [fr...
 
Auftragssenderarte
ProduktionslandFrankreich
GenreDoku, Geschichte, Reise

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename Synchronschauspieler / Sprecher
    Hauptsprecherin  Sonja Deutsch  (2014)

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Drehbuch Drehbuchautor  Jeremy Jozsef Pierre Fekete
  Kamera Kameramann  Torben Müller
  Drone Camera Operator  Franck Marchand Maillet
  1. Kameraassistent  Joris Cottin
  EB Assistentin Kamera/Ton  Bea Müller
  Standfotografin  Bea Müller
  Kamerabühne Multikopter Pilot  Henri Crot
  Musik Komponist  Lutz Boddenberg
  Komponist  Jochen Pfender
  Postproduction/VFX Title Designer  Cyrille Smaha
  Digital Colorist  Mathias Geck
  Digital Colorist  Aurélie Laumont
  Producer Produzent  Denis Poncet
  Produzentin  Dominique Treilhou
  Producerin  Axelle Hourrier
  Produktion Produktionsleiterin  Axelle Hourrier
  Produktionsassistentin  Anna Zwenger
  Regie Regisseur  Jeremy Jozsef Pierre Fekete
  Schnitt Editor  Christian R. Timmann
  TV/Web Content Redakteur  Christian Cools

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Maha Productions [fr]

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

PreiseHauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Preisträger Jahr Preis Kategorie    
Jeremy Jozsef Pierre Feket... 2016New York Festivals [us]Cultural Issues - Internati...gewonnen
Jeremy Jozsef Pierre Feket... 2016Worldfest Houston [us]Documentaries, Culturalgewonnen
Jeremy Jozsef Pierre Feket... 2016ART&TUR Int. Tourismus Film Festival [...Best Cultural Heritage Awar...gewonnen

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Ihr Name Julia ist eine neuzeitliche Bezeichnung, existiert erst seit dem 19. Jahrhundert. Die Via Julia. Alte Römerroute zwischen Günzburg (Guntia) und Salzburg (Iuvavum), heute gesäumt von Jesuskreuzen und Friedhöfen. Als Teil der Strecke von Lutetia (Paris) nach Konstantinopel, dem heutigen Istanbul, war sie die Hauptverbindung zwischen den Provinzen Raetien und Noricum. Am westlichen Ende der Via Julia, vor Günzburgs Toren, befindet sich das größte bisher gefundene Römergrab nördlich der Alpen. Mit insgesamt mehr als 1.840 freigelegten Gräbern ist es das zweitgrößte Deutschlands. Die 1.430 Grabinventare belegen Bedeutung und Wohlhabenheit des antiken Guntia. Unweit davon hat sich die Bestattungskultur der Neuzeit erhalten. Wo einst in kunstvollen Glasvasen die Asche der Verstorbenen begraben wurde, hadern Bestatter sowie Bildhauer heutzutage mit dem Verfall des altchristlichen Totenbrauchtums. Weiter auf der Via Julia liegt Augsburg – zwischen den Alpenflüssen Lech und Wertach. Aus dem Militärlager wuchs im Jahre 1 „Augusta Vindelicum“, Hauptstadt der neu gegründeten römischen Provinz Rätien. Der römische Kaiser Augustus gilt als Stadtgründer Augsburgs. Seine bronzene Figur auf dem Pfeiler des Augustusbrunnens im Herzen der Stadt zeugt davon. Der gebürtige Augsburger Stuckateur Werner Schwendner entführt ins Reich der Skulpturen, von römischen Göttern bis Madonnenfiguren. Denn bereits die Römer verwendeten Gips zur Gestaltung in Innenbereichen. Selbst zur Aufbewahrung von Früchten wurde eine dünne Gipsschicht verwendet und Gips diente damals sogar zur Weinbereitung. Auf den Spuren der Römer trifft Autor & Regisseur Jeremy J.P. Fekete in Kirchseeon auch auf die Perchten. Eine urige Truppe mit ihren uralten Beschwörungen und Segnungen, herüber geschwappt aus Österreich. Mit bunten Holzmasken, Riten und Tänzen rufen sie jedes Jahr aufs Neue die Natur und läuten die Zeit der Sonnenwende ein. Im Land der Bajuwaren finden sich heute nur noch vereinzelt sichtbare Monumente aus römischer Zeit. So wie die Meilensteine. Die sogenannten Milarien zeugen vom Eroberungsdrang verschiedener Kaiserdynastien. Ein Fenster in die Römische Zeit bietet in Salzburg der Residenzplatz, wo sich einst Metall- und Schmuckschmieden befanden. Hier pflegen die Salzburgerinnen ein Kleinod aus jüngerer Vergangenheit. Die Goldhaube. Fast in Vergessenheit geraten kümmern sich die Damen mit Leidenschaft um Tracht und Zierrat. Denn auch das Streben nach Schönheit ist zeitlos.

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
TV-Premiere Deutschland 23.04.2015 arte

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage 12
  Drehzeit 13.07.2014 bis 23.07.2014
  Drehort/e Augsburg, Rosenheim, Salzburg
  Lauflänge 43'+52'
  Förderungen Centre national de la cinématographie (CNC)
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe

LinksHauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
  
 Websites
 Maha Productionshttp://mahaprod.com/les-routes-mythiques-de-leurope/
 facebook Europas legendäre Strassenhttps://www.facebook.com/EuropasLegendaereStrassen
 Trailer
 Vorspann: Europas legendäre Strassenhttp://jeremyfekete.com/portfolio/europas-legendaere-strasse...
 Kritiken
 Artikel, Berichte
 Arte Pressemitteilunghttp://presse.arte.tv/ArtePro2/press_release/1413.pdf