Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

  

Selbstgerecht - Ein therapeutisches Projekt (2013-2014)

Sparte Kurzspielfilm
Regie Louis Lorenzen
Ausführende Produktion CU2MRW Media  
 
ProduktionslandDeutschland
GenreKomödie, Psychodrama

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename
  David Berton  Levin  [HR]  
  Niklas Osterloh  Mark  [HR]  
  Julian Schappei  Noah  [NR]  
  Steffen Tralles  Schnösel  [NR]  

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Ausstattung Außenrequisiteur  Felix Schröder [1] 
  Kamera Kameramann  Thomas Kosikowski
  Steadicam Operator  Vincent Sommer
  Kostüm Kostümbildnerin  Lisa Gnutzmann
  Licht Oberbeleuchter  Ole Peters [1] 
  Maske Maskenbildnerin  Marina Ressler
  Produktion Produktionsleiter  Mathias Letzel
  Setaufnahmeleiter  Philipp Netzlaff
  Set Runner  Christian Teichert
  Set Runner  Steven Suska
  Set Runner  Sönke Dörre
  Produktionsfahrer  Constantin Wüst
  Regie Regisseur  Louis Lorenzen
  1. Regieassistent  Janco Christiansen
  1. Regieassistent  Lasse Buchhop
  Ton Filmtonmeister  Julian Rambow
  Filmtonassistent  Peter Assmann
  Weitere Crew Caterer (Setbetreuung)  Anka Gerbes

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  CU2MRW Media 

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Der Sanitäter Mark, wird in Stresssituationen von Wahnvorstellun- gen Heimgesucht. Die Erinnerungen an seinen Erzfeind Noah wer- den im wahrsten Sinne des Wortes lebendig. Obwohl die Schulzeit längst vergangen ist, wird er noch immer von ihm gehänselt. Die- se Wahnvorstellungen ziehen ihn so sehr in ihren Bann, dass Mark unfähig wird, seinen Patienten in Notsituationen zu helfen. Nur mit Betäubungsmitteln kann Mark sich gegen seine Anfälle wehren, doch dies ist während eines Rettungseinsatzes nicht möglich.

Sein bester Freund Levin erfasst Noah mit einem gestohlenen Auto. Polizei und Rettungswagen kann Levin nicht rufen, er fürchtet um seine Freiheit. Also bittet er Mark um Hilfe. Doch Levin weiß nicht, dass Noah jener Mitschüler war, der seinen Freund damals terrori- sierte. Die beiden Freunde diskutieren. Levin war zwar schon im- mer kriminell, trotzdem könnte er keiner Fliege etwas zu Leide tun. Schließlich kann Levin Mark zur Hilfe animieren. Doch als sie sich dem gefallenen Tyrannen annehmen wollen, ist dieser verschwun- den. Levin bricht in Panik aus, doch Mark kann ihm ausreden nach Noah zu suchen.

In der selben Nacht hat Mark einen Traum, in welchem ihm Noah und die feindlichen Mitschüler begegnen. Er konfrontiert sie mit den Gräueltaten aus der Schulzeit, doch er wird nur ausgelacht. Mark reicht es! Vor Wut erwürgt er seine Wahnvorstellung und ent- ledigt sich damit von seinem jugendlichen Trauma.
Später sitzen die beiden Verschworenen am brennenden Unfallwa- gen. Sie vernichten ihre Spuren. Aber nichts geht spurlos vorbei! Marks passive Rache lässt Levin zu etwas werden, dass er nie sein wollte. Nicht jeder kriegt, was er verdient. Das Einzige was Mark tun kann, ist in Dankbarkeit für seine Erlösung, für seinen bes- ten Freund da zu sein. Verlässlich sind am Ende nur der Tod und wahre Freundschaft.

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage 5
  Drehort/e Hamburg / Schleswig-Holstein
  Lauflänge 25
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe