Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

  

Leb wohl, adieu, gute Nacht (2013)

Sparte Kurzspielfilm
Regie Dennis Schanz
Ausführende Produktion Stick-Up Filmprodukt...
 
ProduktionslandDeutschland

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename
  Levin Henning  ...  [HR]  
  Svea Timander  Mutter  [HR]  
  Anna Herrmann  Schwester  [NR]  
  Fabian Döring  Freund   

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Kamera Kameramann  Rainer Windolph
  Kostüm Kostümberaterin  Teresa Grosser Erstellung der Mood Boards
  Maske Maskenbildnerin  Seher Yavas
  Producer Produzent  Luis Singer
  Produktion Produktionsleiter  Luis Singer
  Regie Regisseur  Dennis Schanz

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Stick-Up Filmproduktion GbR

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Lukas wird fort gehen. Daran ist nichts mehr zu ändern. Nun heißt es für die kleine Familie Abschied nehmen. Doch schon das letzte gemeinsame Abendessen mündet in einem Nervenzusammenbruch der Mutter, der Vater flüchtet sich in banale Zerstreuung und Lukas‘ Schwester macht ihrem Bruder auch noch Vorwürfe. Dabei ist Lukas mit seinen Gedanken schon längst woanders – ständig blickt er durch ein Teleskop, schaut auf die Uhr und kritzelt etwas in sein kleines Notizbuch. Ein wenig Zeit, einander in Ruhe leb wohl zu sagen, bleibt aber noch: Ein letztes Mal wagt sich die Mutter in sein Zimmer und überreicht ihm, den Tränen nahe, ein Andenken; auch seine Schwester erinnert an alte, glücklichere Zeiten, bevor sie sich wie ein Kind auf Lukas stürzt und einen Moment lang mit ihm herumalbert, wie früher; und mit seinem guten Freund, der den Schmerz zu überspielen versucht, genießt Lukas noch einmal die entspannte Nachtstimmung im nahen Park. Nur der Vater begegnet ihm mit der gleichen stummen Kälte, die Lukas auch ausstrahlt. Liegt da noch Unausgesprochenes in der Luft? Oder ist vielmehr bereits alles gesagt worden? Lukas weiß nur, dass man bereits auf ihn wartet, und verlässt das Haus. Nur noch ein paar Meter bis zum UFO, das geduldig dasteht und die halbe Nachbarschaft erleuchtet. Die Mutter krallt sich verzweifelt an seinen Beinen fest, will ihn nicht gehen lassen, doch Lukas hat seine Entscheidung längst gefällt. Er will nach Hause zurück.

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage 3
  Drehzeit 13.12.2013 bis 15.12.2013
  Drehort/e Berlin
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe