Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

 
  

alphabet (2011-2013)

Sparte Kinodokumentarfilm
Regie Erwin Wagenhofer
Drehbuchdiverse
Ausführende Produktion Prisma Film- & Ferns...
VerleihPandora Film GmbH & ...
 
ProduktionslandDeutschland, Österreich

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Drehbuch Drehbuchautorin  Sabine Kriechbaum
  Drehbuchautor  Erwin Wagenhofer
  Kamera Kameramann  Erwin Wagenhofer
  Producer Produzent  Peter Rommel
  Produzent  Mathias Forberg
  Produzentin  Viktoria Salcher
  Produktion Produktionsleiter  Peter Janecek
  Produktionsleiterin  Kathleen Reinicke
  Produktionsleiter  Claus Falkenberg
  Regie Regisseur  Erwin Wagenhofer
  1. Regieassistentin  Sabine Kriechbaum
  Schnitt Editor  Michael Hudecek
  Editor  Monika Schindler
  Trailer Editor  Markus Hautz Kinotrailer
  Ton Filmtonmeisterin  Lisa Ganser
  Filmtonmeister  Nils Kirchhoff

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Prisma Film- & Fernsehproduktion GmbH [at]
  Rommel Film e.K. (vormals Peter Rommel Productions... koproduzierend

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
Pandora Film GmbH & Co. Verleih KG

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma
  VFX / Postproduktion Ton (Postproduktion)   BASIS Berlin Postproduktion Gm... 

PreiseHauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Preisträger Jahr Preis Kategorie    
Peter Rommel2014Österreichischer Filmpreis 2014Bester Dokumentarfilmnominiert
Peter Rommel2014Deutscher FilmpreisProgrammfüllende Dokumentar...nominiert
Erwin Wagenhofer2014Deutscher FilmpreisProgrammfüllende Dokumentar...nominiert
Viktoria Salcher2014Österreichischer Filmpreis 2014Bester Dokumentarfilmnominiert
Mathias Forberg2014Österreichischer Filmpreis 2014Bester Dokumentarfilmnominiert
Mathias Forberg2014Deutscher FilmpreisProgrammfüllende Dokumentar...nominiert

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Unser Wirtschafts- und Gesellschaftssystem wird durch krisenhafte Entwicklungen zunehmend in Frage gestellt, und eine Antwort ist nicht in Sicht. Die politischen und wirtschaftlich Mächtigen wurden zum Großteil an den besten Schulen und Universitäten ausgebildet. Ihre Ratlosigkeit ist deutlich zu spüren, und an die Stelle einer langfristigen Perspektive ist kurzatmiger Aktionismus getreten.

Mit erschreckender Deutlichkeit wird nun sichtbar, dass uns die Grenzen unseres Denkens von Kindheit an zu eng gesteckt wurden. Egal welche Schule wir besucht haben, bewegen wir uns in Denkmustern, die aus der Frühzeit der Industrialisierung stammen, als es darum ging, die Menschen zu gut funktionierenden Rädchen einer arbeitsteiligen Produktionsgesellschaft auszubilden. Die Lehrinhalte haben sich seither stark verändert und die Schule ist auch kein Ort des autoritären Drills mehr. Doch die Fixierung auf normierte Standards beherrscht den Unterricht mehr denn je.

Denn neuerdings weht an den Schulen ein rauher Wind. “Leistung” als Fetisch der Wettbewerbsgesellschaft ist weltweit zum unerbittlichen Maß aller Dinge geworden. Doch die einseitige Ausrichtung auf technokratische Lernziele und auf die fehlerfreie Wiedergabe isolierter Wissensinhalte läßt genau jene spielerische Kreativität verkümmern, die uns helfen könnte, ohne Angst vor dem Scheitern nach neuen Lösungen zu suchen.

Erwin Wagenhofer begreift das Thema “Bildung” sehr viel umfassender und radikaler als dies üblicherweise geschieht. Fast alle Bildungsdiskussionen sind darauf verkürzt, in einem von Konkurrenzdenken geprägten Umfeld jene Schulform zu propagieren, in der die Schüler die beste Performance erbringen. Wagenhofer hingegen begibt sich auf die Suche nach den Denkstrukturen, die dahinter stecken. Was wir lernen prägt unseren Wissensvorrat, aber wie wir lernen prägt unser Denken.

Nach “WE FEED THE WORLD und LETS MAKE MONEY ist ALPHABET der abschließende Teil einer Trilogie, der die Themen der beiden vorherigen Filme nochmals aufgreift und wie in einem Brennglas bündelt.

(Quelle: http://www.prismafilm.at/index.php?article_id=82&clang=0)

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
  Kinostart Deutschland 31.10.2013
Kinostart Österreich 11.10.2013

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
  Lauflänge 109 Min.
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe

LinksHauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
  
 Websites
 FBW Prädikat besonders wertvollhttp://www.fbw-filmbewertung.com/film/alphabet
 Trailer
 Trailerhttp://www.youtube.com/watch?v=3kfYHarExbw
 Kritiken
 Artikel, Berichte
 Artikelhttp://www.dokumentarfilm.info/index.php?option=com_content&...