Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

  

Der Traumlotse - Das Kino des Andrzej Wajda (2012)

Arbeitstitel Andrzej Wajda
Sparte Dokumentarfilm
Regie Anja Krug-Metzinger
Ausführende Produktion Bremedia Produktion ...  
 
Auftragssenderarte, RB Radio Bremen

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Musik Komponist  André Feldhaus
  Regie Regisseurin  Anja Krug-Metzinger
  Schnitt Editor  Birgit Hemmerling
  Ton-Postproduktion Mischtonmeister  Frank Buermann

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Anja Krug-Metzinger Filmproduktion
  Bremedia Produktion GmbH 

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Der polnische Filmregisseur Andrzej Wajda, geboren 1926, gilt als Begründer der "Polnischen Filmschule". Voraussichtlich im Frühjahr 2013 kommt sein neuer Film "Walesa" in die Kinos. Der Film erzählt vom Aufstieg seines langjährigen Freundes und Weggefährten Lech Walesa vom Elektriker zum ersten frei gewählten Staatspräsidenten des Landes. Aus diesem aktuellen Anlass porträtiert ARTE den Filmemacher, dessen Werke Ende der 80er Jahre dazu beitrugen, das kommunistische Regime in Polen zum Scheitern zu bringen.
Regiealtmeister Andrzej Wajda, geboren 1926, gilt als Begründer der "Polnischen Filmschule" und setzte als Oscar-Preisträger, einen Meilenstein in der europäischen Filmgeschichte. Seine Filme trugen dazu bei, das kommunistische Regime in Polen Ende der 80er Jahre zum Scheitern zu bringen.
In den späten 50er Jahren setzen seine Filme "Der Kanal" und "Asche und Diamant" Maßstäbe der Filmkunst und öffneten deutschen Zuschauern eine Tür zur polnischen Geschichte, die eng mit der eigenen Biografie des Filmemachers verknüpft ist. Seit "Der Mann aus Marmor" (1977) galt Wajda als Wegbereiter zu neuen revolutionären Strömungen. Den Fortsetzungsfilm "Der Mann aus Eisen" (1981) hatte Wajda während der Periode des Kriegsrechts in Polen von 1981 bis 1983 mitten aus dem Kampf der freien Gewerkschaftsbewegung heraus gedreht und damit das Bild der Solidarnosc-Bewegung im Ausland mitgeprägt.
1989 ging Wajda als Senator in die Politik. Während er für die demokratische Erneuerung Polens und Osteuropas kämpfte, brachte sein legendäres Filmstudio "X" das sogenannte "Kino der moralischen Unruhe" hervor.
Der Dokumentarfilm begleitet Andrzej Wajda bei der Entstehung eines neuen Werkes. In seinem neuen Film "Walesa" lässt Wajda den Aufstieg seines langjährigen Freundes und Weggefährten Lech Walesa vom Elektriker zum ersten frei gewählten Staatspräsidenten des Landes noch einmal aufleben. Der Entstehungsprozess dieses Films vermittelt nicht nur einen Rückblick, sondern auch eine neue Perspektive auf Wajdas Gesamtwerk und dessen künstlerische Quellen. (http://videos.arte.tv/de/videos/der-traumlotse-das-kino-des-andrzej-wajda--7301636.html)

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
TV-Premiere Deutschland 06.02.2013 arte

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
 Technische Informationen   Seitenverhältnis TV 16:9 (1 : 1,78)
  Tonformat Stereo
  Farbe/SW Farbe