Kurzinhalt

    Anfang der 80er Jahre war Salzburg im Umbruch. Engagierte und gesellschaftspolitisch motivierte Menschen wollten diese Stadt nachhaltig verändern und sie zu einer Stadt machen, die auch ihren Bedürfnissen Raum zur Entfaltung geben konnte. Diese Menschen erlebten Salzburg als einen konservativ geprägten Ort, dessen kulturelle Identität fast ausschließlich von Karajans Festspiele dominiert wurde. Raum für Anderes war nicht vorhanden, nicht geplant und nicht erwünscht. Gegen diese Haltung entwickelte sich Widerstand. (Quelle: http://www.studio-west.net/filmordner/03_filme_2011_uptonothing.html)
    AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
    RegieRegisseurPiet Six
    RegieRegisseurMarkus Grüner-Musil
    RegieRegisseurHermann Peseckas
    Ton-PostproduktionMischtonmeister Martin LoeckerKinodoku
    Ton-PostproduktionSound Editor Martin Loecker

    Produktionsfirmen

    FirmaAnmerkung
    Studio West. Independent Film [at]