Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

 
  

Wie ein Märchen (2010-2012)

Fremdsprachiger TitelLike a Fairytale
Sparte Dokumentarfilm
Regie diverse
Ausführende Produktion Wunderfein Film
 
GenreDoku

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Drehbuch Untertitel Übersetzung  Maria Szugfil
  Kamera Kameramann  Andreas Burz
  1. Kameraassistent  Tony Kopec Arri SR3
  Producer Producer  Dominik Strohbeck
  Producerin  Anna Mönnich
  Regie Regisseur  Dominik Strohbeck
  Regisseurin  Anna Mönnich
  Schnitt Editor  Anna Mönnich
  Editor  Dominik Strohbeck
  Editor  Thadeus Tischbein
  Ton Filmtonmeister  Hartmut Ernst
  Filmtonmeister  Lukas Kurz
  Ton-Postproduktion Sound Supervisor  Franz Félix Rothmund
  Sounddesigner  Franz Félix Rothmund
  Geräuschemacher  Franz Félix Rothmund

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Wunderfein Film

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Wie ein Märchen
Ein Film von Anna Mönnich und Dominik Strohbeck

Ein zart wirkender Mann trohnt etwas verlassen in einem großen Sessel, um ihn herum glitzern Kostüme an der Garderobenstange. Seine flinken Händen unterstützen jedes seiner Worte gekonnt

Magie hat mit der Fantasie zu tun
Imagination
das ist dieses Unterschwellige
diese Mythologien, diese Geschichten
das ist alles Magie
irgendwie

René Bazinet muss es wissen. Er ist Pantomime, die Manege sein Wohnzimmer und den Zirkus und seine Wirkung erprobt er jetzt seit 32 Jahren.

Wer es auch wissen muss, ist Bernhard Paul, Erfinder und Direktor des Zirkus Roncalli. Pragmatisch stapft er durch den Schnee und verrät uns: Grundlegend wichtig für den Zirkus ist ein hervorragendes Management, welches gewährleistet, dass alle Artisten auch menschenwürdig arbeiten können. Denn Mitleid ist das einzige Gefühl, dass im Zirkus nichts zu suchen habe.

Wir treffen beide bei dem Weihnachtsevent von "Circus Roncalli" im Tempodrom in Berlin. Kurz vor Programmstart arbeiten hier alle auf Hochtouren. Die Nummern der Artisten, die aus aller Welt anreisen, werden innerhalb einer Woche zu einem Programm zusammengefügt. Sie werden es dann 3 Wochen lang mehrmals täglich vor einem 3000er Publikum aufführen, um danach wieder in alle Welt auseinander zu stieben. Kanada, China, Russland, ... Die Artisten bringen neben ihren völlig unterschiedlichen Nummern auch völlig unterschiedliche Lebens- und Arbeitshaltungen mit sich.
Und kurz vor Sylvester kommen auch noch die 100 Musiker des Deutschen Symphonie Orchester Berlins hinzu und die Nummern der Artisten wandeln sich erneut, diesmal zu der klassischen Musik.

Der Film ist ein künstlerischer Dokumentarfilm von 45 min Länge. Darin verwebt sind Interviews, in denen verschiedene Clowns und Artisten, sowie Bernhard Paul und Patrick Philadelphia über ihre Arbeit, ihre Rezepte, die Magie und Energie in der Manege sprechen, aber auch über privates Erleben ihres Berufs. Von klar dokumentarisch bis hin zu impressionistisch taucht einen der Film in den Schauplatz der Magie, unterstützt durch die hervorragende Musik des deutschen Symphonie Orchester Berlin und die artistischen Darbietungen.

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe