Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

  

Bischof Sproll - Standhaft im Glauben (2011)

Sparte Dokumentarfilm
Regie Jörg Richter
DrehbuchJörg Richter
Ausführende Produktion Tellux Film GmbH  
 
ProduktionslandDeutschland

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Ausstattung Szenenbildner  Carsten Lippstock
  Drehbuch Drehbuchautor  Jörg Richter
  Kamera Kameramann  Stefan Linn
  Kostüm Kostümbildner  Angelika Höckner
  Kostümbildassistentin  Gloria Ambros
  Kostümbildassistentin  Katharina Sterk
  Maske Maskenbildnerin  Katharina Sterk
  Producer Assistant-/ Junior-Producer  Janina Walther
  Produktion Herstellungsleiter (Line Producer)  Alecsander Faroga
  Produktionsassistentin  Julia Deumling im Rahmen der Ausbildung
  Regie Regisseur  Jörg Richter
  Ton-Postproduktion Mischtonmeister  Maik Siegle

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Tellux Film GmbH 

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma
  Produktion Produktionsservices   eatBOX.Catering (vormals MORE ...  Catering

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Der Dokumentarfilm beleuchtet das Leben und Wirken Johannes Baptist Sprolls, der 1927 zum Bischof der Diözese Rottenburg gewählt wird. Als sechs Jahre später die Nationalsozialisten an die Macht kommen, wagt Sproll die offene Auseinandersetzung mit dem Regime – er erkennt, dass Hitler die christliche Kirche ausschalten will und kritisiert mutig dessen Politik. In mehreren Reden verteidigt Bischof Sproll vor tausenden von Zuhörern den Glauben „gegen den Mythos der Nazis von der germanischen Rasse und einem deutschen Gott“ und wird so zum Bekennerbischof, als der er bis heute verehrt wird. Obwohl seine öffentlich dargestellte Meinung ihn zunehmend in Bedrängnis mit den Nationalsozialisten bringt, lässt sich der Bischof nicht beirren. Als Sproll sich weigert, Hitler zu wählen, stürmt eine Horde Nationalsozialisten die Diözese. Der Bischof wird verbannt und lebt bis zum Zusammenbruch des NS-Regimes im Exil in Krummbad. Nach Hitlers Tod und der Kapitulation kehr er als gelähmter Mann nach Rottenburg zurück. Der Film erzählt mit Hilfe von Spielsequenzen anschaulich die Geschichte um Sproll und seine Taten, die im Widerstand gegen das NS-Regime ein starkes Zeichen gesetzt haben. (Tellux)

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe