Doku (Reihe) | 2011 | NDR [de] | Deutschland

Projektdaten

Lauflänge58
SeitenverhältnisTV 16:9 (1 : 1,78)
TonformatStereo

    Kurzinhalt

    Sie nennen sich cool "Seiler". Ihr Arbeitsplatz liegt irgendwo zwischen Himmel und Erde. Acht bis zehn Stunden täglich arbeiten die Seiler in bis zu 120 Meter Höhe an den Rotorblättern von Windenergieanlagen.

    Sie begutachten, kontrollieren, reparieren. Alles frei schwebend an einem Seil. Und sie sagen von sich: "Du musst schon einen Knall haben, um das zu machen!"

    Hoch oben im Norden, in Lappland: Direkt am Polarkreis, wo das Thermometer schon im November auf minus 30 Grad sinken kann, stellt eine 60-Mann-Truppe aus Deutschland, Finnland und Schweden unter großem Zeitdruck 14 Stromwindmühlen auf. Dabei treten alle Probleme auf, die Natur, Mensch und Technik mit sich bringen: von Dauerregen über kaputte Generatoren und lustlose Kranführer bis hin zur fehlenden Schraube.

    Über vier Monate hat ein NDR Fernsehteam Menschen begleitet, die im Windschatten der boomenden Windenergie einen abenteuerlichen Arbeitsplatz gefunden haben. Etwa Philipp (24), der junge Mecklenburger. Er war ein halbes Jahr arbeitslos und beginnt ein Praktikum in einer Rotorblatt-Wartungsfirma. Die Kamera begleitet ihn von seinem ersten Versuch, sich an die Höhenarbeit zu gewöhnen, über die Seilerausbildung bis zu dem Moment, als er zum ersten Mal in 90 Meter Höhe an seinem Wunscharbeitsplatz hängt, von dem aber seine Verlobte sagt: "Ich habe Angst um ihn!"

    Auch Sebastian Schindler stellt die Windenergie vor neue Herausforderungen. Der 34-Jährige leitet den Bau des Windparks am Polarkreis. Lappland ist eine Region, wo es zwar viel Wind gibt, aber wegen der eisigen Kälte galt das Land bisher als windkraftfeindlich. Denn im subpolaren Winter wäre jede bisher bekannte Windkraftanlage eingefroren. Ein Rostocker Unternehmen, für das Sebastian Schindler arbeitet, hat dafür nun aber eine Lösung gefunden: die Heizwindmühle. Sebastian Schindlers Windpark ist ein Musterprojekt, das klappen muss. Gegen alle Schwierigkeiten.

    Um diese Reportage realisieren zu können, mussten Kameramann Michael Donnerhak und NDR Autor Jens-Peter Schöne eine Reihe von Höhen-, Sicherheits- und Offshoretrainings absolvieren. Das Ergebnis: faszinierende, hautnahe Bilder und spannende Geschichten von Menschen in einem Industriezweig, der erst jetzt zu reifen beginnt.(ARD)
    AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
    KameraEB Assistent Bild-Ton Mattin Ott
    RegieRegisseurJens Peter Schöne

    TV-Ausstrahlung

    ArtLandSenderDatum / ZeitAnmerkung
    ErstausstrahlungDeutschlandNDR [de]Freitag, 21.10.2011