ICH - UDO | © Jeremy JP Fekete

Ich - Udo starring Udo Kier

  • MOI JE - Udo Kier, Comédian (Internationaler Titel)
  • Ich - Udo. A Western-Road-Movie (Arbeitstitel)
Dokumentarfilm | 2011-2012 | arte, RB - Radio Bremen TV [de] | Arthouse, Porträt, Western | Deutschland

Drehdaten

Drehtage8
DrehortePalm Springs, Hollywood,CA - USA

Projektdaten

Lauflänge43
SeitenverhältnisTV 16:9 (1 : 1,78)
BildnegativmaterialXDCam HD
BildpositivmaterialXDCam HD
TonformatStereo

Kurzinhalt

Bislang gab es nur EINE Doku über Udo Kier - vom Regisseur Christoph Schlingensief. Rund 18 Jahre später hat sich endlich wieder jemand an das enfant terrible ran gewagt....entstanden ist ein etwas anderes Road-Movie über den Ausnahmeschauspieler Udo Kier. Als Cowboy im wilden Westen Amerikas inmitten eines Trips durch Stationen seines Lebens.

Er war blutrünstiger Vampir, androgyner Schönling und psychopathischer Killer.
Er ist mit Lars von Trier befreundet und hat in nahezu jedem seiner Filme einen eindrucksvollen Auftritt. Sein Gesicht mit den blassgrünen Augen hat sich beim Zuschauer fest eingeprägt. Udo Kier ist einer der wenigen deutschen Schauspieler, die es via Hollywood zu Weltruhm brachten. Seit über 50 Jahren spielte er in über 250 Filmen: von Arthouse bis Blockbuster.Seinen Einstieg in Amerika hat er in "My Own Private Idaho". Kier überzeugt darin als unheimlicher Biedermann namens Hans. Dass er schließlich in Hollywood blieb, lag an einem glücklichen Zufall, wie so vieles in seinem Leben. "Ich war hier zum Dreh für „My Own Private Idaho“ und wollte eigentlich wieder weg. Es war mein letzter Abend, und meine Freunde kochten ein Abschiedsessen. Mein Koffer war schon gepackt." Sie fragten ihn, ob er nicht bleiben wolle. "Nach vier Gläsern Rotwein hab ich Ja gesagt.“
Entgegen seiner „typischen“ Rollen lebt Udo Kier gesittet mit seinen zwei von der Strasse aufgelesenen Hunden inklusive Palmengarten in Palm Springs. Den Hang zum Exzentrischen zelebriert er auch privat: vor Jahren rettet er eine denkmalgeschützte Bibliothek in Palm Springs vor dem Abriss. Inzwischen hat er sie zur Residenz ausgebaut.

Die Bilder seines Alltages ähneln einem Western. Endlose Wüstenlandschaften, wie für einen Kinofilm geschaffen, eine staubige Geisterstadt aus den 40iger Jahren und die endlosen Highways sind die Sets aus Udo Kiers Wahlheimat USA auf denen der Regisseur Jeremy JP Fekete dem Ausnahmeschauspieler begegnet. Einmal ganz Cowboy, dann wieder egozentrisches Enfant terrible, setzt sich Udo Kier der Kamera aus, verweigert, gibt sich ungeniert und fordert. „ICH-UDO“ ist ein etwas anderes Road-Movie, welches den Zuschauer nicht nur auf die Spitze des Mount Jacinto und runter ins Tal der riesigen Windmills-Felder entführt sondern auch die Höhen und Tiefen des amerikanisierten Europäers entdecken lässt.
Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*in
Udo KierUdo Kier [HR]
AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
DrehbuchDrehbuchautor Jeremy Jozsef Pierre Fekete
KameraKameramann/DoPLür Wangenheim
MusikKomponistLutz Boddenberg
MusikKomponistJochen Pfender
Postproduction/VFXTitle DesignerMarkus Holzum
Postproduction/VFXColorist Lucas Keßler
ProduktionProduktionsleiterinAngelika Feßke-Tandecki
RegieRegisseur Jeremy Jozsef Pierre Fekete
SchnittEditorinBirgit Hemmerling
Sende/VeranstaltungstechnikBildtechnikerinDoris Ohlsen-Schöne

Produktionsfirmen

FirmaAnmerkung
 Bremedia Produktion GmbH
PreisträgerJahrPreisKategorie 
 Jeremy Jozsef Pierre Fekete2013NewYork Festivals [us]Documentariesgewonnen

TV-Ausstrahlung

ArtLandSenderDatum / ZeitAnmerkung
ErstausstrahlungDeutschlandarteSamstag, 31.03.2012