Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

 © Konstantin Köwius
  

Wie schön, dass du geboren bist (2010)

Sparte Dokumentarfilm
Regie Kim Münster  
Ausführende Produktion Medienprojekt Wupper...
VerleihMedienprojekt Wupper...
 
ProduktionslandDeutschland

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Kamera Kamerafrau  Kim Münster
  Musik Komponist  Dennis Möbus
  Regie Regisseurin  Kim Münster
  Schnitt Editor  Kim Münster
  TV-/Web-Content Bildredakteur  Andreas von Hören

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Medienprojekt Wuppertal e.V.

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
Medienprojekt Wuppertal e.V.

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Eine Dokumentation über zwei Familien, die den Kinderhospizdienst in Anspruch nehmen.

Der Film portraitiert zwei Familien, die durch einen ambulanten und einen stationären Kinderhospizdienst betreut werden. In der einen Familie starb das Kind jung, in der anderen hat das schwer behinderte Kind eine lebensverkürzende Erkrankung.
Mia starb im Alter von eineinhalb Jahren. Ihre Eltern und ihre Geschwister sprechen über den Verlust des Kindes. Sie erzählen über die kurze, aber kostbare Zeit mit der kleinen Mia und den Umgang mit dem Tod innerhalb der Familie. Der Film begleitet die hinterbliebenen Geschwister in eine Kindertrauergruppe, zeigt die Familie in ihrem Alltag nach dem Tod des Kindes, aber auch, wie die Familie den Geburts- und den Todestag des verstorbenen Kindes feiert.
Marie ist ein achtjähriges Drillingskind und körperlich und geistig schwer behindert. Trotz der schwierigen Umstände genießt ihre Familie das Leben, in dem es schöne und schwierige Momente gibt. Der Film zeigt den Aufenthalt Maries im stationären Kinderhospiz in Olpe und begleitet die fünfköpfige Familie zu Hause bei ihrem Alltag. Wir erfahren die Sicht der Geschwister, des Vaters und der starken Mutter, die ihre Familie zusammenhält und das Leben behindertengerecht, aber ohne Verzicht auf die gemeinsamen schönen Momente im Leben zu gestalten weiß.
Neben den intensiven Familienportraits beschreiben in dem Film hauptamtliche Mitarbeiter/innen und ehrenamtliche Hospizhelferinnen des ambulanten Kinderhospizdienstes der Caritas in Wuppertal und des stationären Kindeshospizes Balthasar aus Olpe ihre Arbeit mit den Familien und den Kindern. Der Film handelt von schönen und schweren Momenten mit den behinderten Kindern, von der Hilfe und der Unterstützung durch die Kinderhospizarbeit, von Hoffnung, Tod, Trauer und dem Leben im Jetzt.

Freigegeben ab 12 Jahren.

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
  Drehort/e NRW, Deutschland
  Lauflänge 60 min.
 Technische Informationen   Seitenverhältnis TV 16:9 (1 : 1,78)
  Bildnegativmaterial HDV
  Farbe/SW Farbe

LinksHauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
  
 Websites
 Verleihhttp://medienprojekt-wuppertal.de
 Trailer
 Kritiken
 Artikel, Berichte