Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

 
  

This ain't California (2011-2012)

Sparte Dokumentarfilm
Regie Marten Persiel
Drehbuchdiverse
Ausführende Produktion Wildfremd Production...
VerleihFarbfilm Verleih Gmb...
 
ProduktionslandDeutschland
GenreComing of Age, Doku

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename
  Kai Hillebrand  Denis  [HR]  
  Jennifer-Julia Caron  american girlfriend  [NR]  
  Nora Decker  Hexe, jung  [NR]  
  Alexandra Norak  Assistentin des Sporttrainers  [NR]  
  Lea Wolfram  Doreen  [NR]  

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Ausstattung Szenenbildnerin  Anne Zentgraf
  Szenenbildassistentin  Stephanie Riedel
  Ausstattungsassistentin  Eva Natterer
  Ausstattungsassistentin  Friederike Goebbels
  Ausstattungsassistentin  Christina Gatterer
  Besetzung Casting Director  Karen Wendland Berlinale2012
  Drehbuch Drehbuchautor  Marten Persiel
  Drehbuchautorin  Ira Wedel
  Co-Autor  Dirk Reiher
  Rechercheur  Dirk Reiher
  Kamera Kameramann  Felix Leiberg
  Unterwasser Kamerafrau  Christina Karliczek
  Kamera Operator  Fabian Beyer
  Steadicam Operator  Robert Laatz und 2nd Unit
  1. Kameraassistent  Nelson Smith ARRI SR3, Canon 5D, Super8
  Kostüm Kostümbildnerin  Simone Eichhorn
  Kostümbildassistentin  Kathrin Kusserow
  Licht Oberbeleuchter  Theo Lustig
  Beleuchter  Matthias Franz
  Maske Maskenbildnerin  Susanne Minckert
  Maskenbildnerin  Nina Düffort
  Maskenbildnerin  Ondria North
  Chefmaskenbildner  C.i.s.e.l
  Postproduction/VFX Computer Graphics 3D Artist  Jonas Riemer
  Producer Produzent  Ronald Vietz
  Producer  Michael Schöbel
  Assistentin des Produzenten  Katharina Knieling + 1. Produktionsassistentin
  Assistent des Producers  Franziska 'Franky' Lemke
  Produktion Produktionsleiter  Kay Richter
  Produktionskoordinatorin  Kristina Habel
  Setaufnahmeleiter  Oliver Nitz
  Produktionsfahrer  Alexander Müller-Lenhartz Frankfurt (Oder)-Block
  Produktionsfahrer  Daniel Strnad Assitenz Aufnahmeleitung
  Regie Regisseur  Marten Persiel
  1. Regieassistent  Manuel Siebert
  2. Regieassistentin  Vivien Hartmann
  3. Regieassistentin  Zornitsa Dimitrova
  Schnitt Editor  Maxine Goedicke
  Editor  Bobby Good
  Editor  Tony Froschhammer
  Ton Filmtonmeister  Wladimir Gelwich
  Filmtonmeister  Sebastian Zidek
  Filmtonmeister  Lukas Lücke
  Ton-Postproduktion Sound Supervisor  Ireneusz Szumlanski
  Sounddesigner  Ireneusz Szumlanski
  Sounddesigner  Elias Struck

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Wildfremd Production GmbH

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
Farbfilm Verleih GmbH (Österreich, Deutschland, Schweiz)

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma
  Ausstattung Fahr- und Flugzeuge   Ronald Rahneberg DDR Autos  DDR Fahrzeuge
  Kostüm   COMME des COSTUMES  KB: Simone Eichhorn
  Kostüm   Kostümfundus Babelsberg GmbH  KB: Simone Eichhorn
  Kostüm   Was ihr wollt  als COMME des COSTUM...
  Requisiten   Hahn-Grafix  Graphic Artist
  Produktion Produktionsservices   the UNIT GmbH
  VFX / Postproduktion Filmbearbeitung/Transfer   screenshot berlin  Super8 HD telecine
  Filmmusik   Kitchen.FM  3 Songs Komposition
  Ton (Postproduktion)   K13 Kinomischung
  Ton (Postproduktion)   Tonfabrik Audio Productions 
  Vor der Kamera Komparsen/Kleindarsteller   Agentur Sascha Bieseke Komparsen

PreiseHauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Preisträger Jahr Preis Kategorie    
Marten Persiel2012Internationale Filmfestspiele BerlinPerspektive Deutsches Kinogewonnen
Marten Persiel2012Cannes Independent Film Festival [fr]Best Documentarygewonnen
Marten Persiel2012Nashville Film Festival [us]Special Jury Prize For Achi...gewonnen
Marten Persiel2012Filmkunstfest Mecklenburg-VorpommernNachwuchsförderpreisgewonnen
Marten Persiel2012Lighthouse International Film FestivalSpecial Jury Prizegewonnen
Marten Persiel2012Santa Fe Independent Film FestivalBest International Featuregewonnen
Marten Persiel2012Cockatoo Island Film FestivalBest Documentarygewonnen
Marten Persiel2012Univerciné Cinéma AllemandJury und Publikumspreisgewonnen
Marten Persiel2012International Skateboard Film Festival...Best Directorgewonnen
Marten Persiel2012Int. Skateboard Film Festival, LA [us]Best Original Screenplaygewonnen
Marten Persiel2013Festival de Cinéma de Valenciennes [fr...Publikumspreis (Dokumentarf...gewonnen
Marten Persiel2013Nord/Nordwest Surf Skate Film Fest Ham...Best Docu-Featuregewonnen
Maxine Goedicke2013Deutscher Kamerapreis 2013Schnitt - Förderpreisgewonnen

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
THIS AIN‘T CALIFORNIA

"This Ain´t California“ definiert das Genre des Dokumentarfilms neu

In 90 Minuten wird der Blick auf die DDR geschärft; die Subkultur der Skater zeigt, dass es dort nicht nur grau in grau und „Trabbiausdünstungen“ gab. Das, was Wildfremd Production (Ronald Vietz & Michael Schöbel) mit dem Regisseur Marten Persiel aus Originalausschnitten über die „Rollbrettfahrer“-Szene im Osten der 80er Jahre, aus Animationen und der Wiederbegegnung mit den Protagonisten im Heute zusammengestellt haben, ist nicht nur eine eigene, in sich geschlossene Geschichte. Dieser Film setzt auch ästhetisch einen Maßstab, an dem es sich zu orientieren gilt.
„Skaten als Befreiung“ – ist einer der programmatischen Sätze. Skaten „ohne Leistungsdruck, ohne besser seien zu müssen als jemand Anderer.“, wie es einer der Hauptcharaktere ausdrückt, wird in der Rückschau zum Sport – oder, um es ganz schlimm auszudrücken – „Lifestyle gewordener Freiheitsdrang“. Unglaublich schon allein die Tatsache, dass sich dieser kalifornische Spaß in der DDR finden ließ.

„So war die DDR nicht gedacht – die Strasse war nicht zum spielen da.“, heißt es an anderer Stelle im Film. Dabei rasen die „Rollbretter“ zu Bildern der 80er Jahre über den Alexanderplatz: Hotpants, Sex und Musik – neben den staatlich verordneten Aufmärschen.
Die Geschichte ist authentisch bis in das Produzenten- und Kreativ-Team des Films, das sich aus Ost- und Westdeutschen Skatern und Filmern zusammensetzt.
Neben dem „Wessi“ Regisseur Marten Persiel, auch „Ossis“ in der Produktion, die ihre Vita aufarbeiten und dabei, ohne zu romantisieren, aus eigener Erfahrung schöpfen.
Es gelingt, den Bogen bis in die Gegenwart zu spannen, zu zeigen wie diese Biografien (geprägt von einem restriktiven System) eine eigene Kraft haben. „This Ain´t California“ kommt leichtfüßig daher, mit einem kraftvollen Soundtrack, der so grenzenlos ist wie die Lebensfreude der Hauptfiguren. Es ist aber mitnichten ein leichtfüßiger Film. Es ist eine Metapher, die ihren Ausgangspunkt in der DDR Geschichte hat, ihren Zeitbezug aber nicht mit dem Ende des Ostblocks verliert.

Es waren – im positiven Sinne – Profis am Werk, die nach Jahren in den verschiedensten Genres, ihren ersten eigenen wunderbaren Kinofilm realisiert haben.
Die Bildsprache, der Schnitt, die Animationen– das alles verrät Know-how beim Gucken des Films.
Und zum Glück für den Zuschauer auch die unverdorbene Lust am Medium.
Das Leben in der DDR, wie es noch nie zu sehen war. Ein Film, der eine Generation in den 80er Jahren der DDR zeigt, über die es noch nie einen Film gegeben hat - frei von den gängigen DDR Klischees, derer sich gerne mit Blick aus dem Westen bedient wird.
Ein Film, der vom Osten in den Westen schaut, bis ins Jahr 2011 - immer klar mit dem Fokus auf ein Thema „Freundschaft“

Wildfremd 2012

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
  Kinostart Deutschland 15.08.2012

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage 29
  Drehzeit 08.08.2011 bis 16.09.2011
  Lauflänge 90
  Förderungen DFFF Deutscher Filmförderfonds: 87.720,27 Euro Produktionsförderung
Medienboard Berlin-Brandenburg: 20.000 Euro Produktionsförderung
Medienboard Berlin-Brandenburg: 4.500 Euro Sonst: Berlinale Präsentation
 Technische Informationen   Seitenverhältnis Widescreen USA (1 : 1,85)
  Tonformat Dolby SRD / Dolby digital (5.1, 6 Kanäle)
  Farbe/SW Farbe

LinksHauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
  
 Websites
 Websitehttp://www.thisaintcalifornia.de/
 FBW Pradikät besonders wertvollhttp://www.fbw-filmbewertung.com/film/this_aina_t_california
 Trailer
 Trailerhttp://www.thisaintcalifornia.de/teaser
 Kritiken
 Artikel, Berichte