Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

  

Kreuz und Quer - Gebetsteppich und Dancefloor - türkische Jugendkultur in Wien (2009)

Sparte Doku (Reihe)
Regie Thomas Grusch
Ausführende Produktion Neue Sentimental Fil...
 
AuftragssenderORF
ProduktionslandÖsterreich
GenreDoku

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Kamera Kameramann  Dominik Spritzendorfer
  Producer Produzentin  Elisabeth Krimbacher
  Produktion Produktionskoordinatorin  Wibke Giese
  Regie Regisseur  Thomas Grusch
  Co-Regisseurin  Elisabeth Krimbacher
  Ton Filmtonmeister  Andreas Pils

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Neue Sentimental Film Austria AG

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Sie kennen die neuesten Klingeltöne und surfen gern im Netz. Sie wissen, was modisch aktuell ist, ihr MP3-Player ist voll mit US-Hits, und sie sind politisch informiert. Die türkische Jugendszene in Wien ist so vielfältig wie jede andere auch – einziger Unterschied: Viele Türken bekennen sich dazu, religiös zu sein, und meistern den Spagat zwischen Dancefloor und Gebetsteppich anscheinend auf ganz selbstverständliche Weise.
Lebensmittelpunkt Wien

Diese „neuen Wiener und Wienerinnen“ sind oft in jungen Jahren mit ihren Eltern eingewandert oder wurden in Österreich geboren. Die Kultur und Tradition ihrer Eltern schwingt in ihnen wie eine ferne, exotische und umso anziehendere Ahnung von Heimat – Inbegriff für eine heile Welt der Kindheit oder der dort verbliebenen Großeltern. Was junge Türken in Wien erleben, ist nicht immer nur erfreulich, dennoch ist hier ihr Lebensmittelpunkt und kaum jemand denkt ernsthaft daran, in die Türkei zurückzugehen. Auch deshalb, weil sie dort ebenso als „Fremde“ wahrgenommen werden wie hier. Die beiden Kulturen zu verbinden und vielleicht auch an deren Schnittstelle zu leben, ist nicht immer ganz leicht. Eines haben alle drei exemplarischen Geschichten im Film gemeinsam: sie erzählen von jungen Menschen in Wien – von Menschen, denen man jeden Tag in der U-Bahn, im Park, in den Geschäften begegnet. Von Menschen, von denen man nichts weiß, außer dass sie aufgrund ihrer Religion und Herkunft „anders“ sind. Ob das stimmt oder ob es nicht vielmehr immer um das Individuum und seine speziellen Chancen, Erlebnisse und Möglichkeiten im urbanen Stadtgefüge geht, stellt dieser Film zur Diskussion.

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
TV-Premiere Österreich 09.06.2009 ORF

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe