Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

 
  

Das Meer am Morgen (2011-2012)

Arbeitstitel La mer à l'aube / Das Meer am Morgen
Fremdsprachiger TitelLa mer à l'aube
Sparte TV-Film
Regie Volker Schlöndorff
DrehbuchVolker Schlöndorff
Ausführende Produktion Les Canards Sauvages...
 
ProduktionslandDeutschland, Frankreich
GenreDrama, Historisch

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename
  Léo Paul Salmain  Guy Môquet  [HR]  
  Martin Loizillon  Claude Lalet  [HR]  
  Marc Barbé  Timbaut  [HR]  
  Martin Loizillon  Claude Lalet  [HR]  
  Charlie Nelson  Renelle  [HR]  
  Ulrich Matthes  Ernst Jünger  [HR]  
  Philippe Résimont  Désiré  [HR]  
  Arnaud Simon  Marc Bourhi  [HR]  
  Gilles Arbona  Dr Maurice Ténine  [HR]  
  Harald Schrott  Oberst Speidel  [HR]  
  Sébastien Accart  Lecornu  [NR]  
   Thomas Arnold  Botschafter Otto Abetz  [NR]  
  Christopher Buchholz  Kristucat C  [NR]  
  Jean-Pierre Darroussin  Abbé Moyon  [NR]  
  Luc Florian  Chassange  [NR]  
   Konstantin Frolov  Lieutenant Campement  [NR]  
  Cyrille Henry  Spartaco  [NR]  
  André Jung  General Stülpnagel  [NR]  
  Jean-Marc Roulot  Touya  [NR]  

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Ausstattung Szenenbildner  Stéphane Makedonsky
  Bühnenmaler  Charua Wilfrid
  Besetzung Casting Director  Sabine Schroth
  Drehbuch Drehbuchautor  Volker Schlöndorff
  Synchron- Dialogbuchautor  Erik Paulsen
  Filmgeschäftsführung Produktionscontroller  Alecsander Faroga
  Kamera Kameramann  Lubomir Bakchev
  1. Kameraassistent  Matthieu Normand
  Kostüm Kostümbildnerin  Agnès Noden
  Maske Maskenbildnerin  Amélie Bouilly
  Musik Komponist  Bruno Coulais
  Producer Produzent  Bruno Petit
  Koproduzent  Thomas Teubner
  Koproduzent  Martin Choroba
  Assistentin des Produzenten  Cornelia Schacht
  Produktion Produktionsleiter  Olivier Sarfati
  Produktionsleiter  Marcus Boehnke
  Produktionskoordinatorin  Cornelia Schacht
  Regie Regisseur  Volker Schlöndorff
  Synchronregisseur  Erik Paulsen nur Klammerteile
  Schnitt Editor  Susanne Hartmann [1] 
  Schnittassistentin  Anette Sölch
  Ton Filmtonmeister  Philippe Garnier
  Ton-Postproduktion Mischtonmeister  Eric Bonnard
  TV/Web Content Redakteurin  Claudia Simionescu
  Redakteurin  Patricia Schlesinger

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Pro Vobis - Gesellschaft für Film und Fernsehen
  Les Canards Sauvages [fr] Koproduzent
  Arte France Cinema [fr] Co-Produktion
  BR Bayerischer Rundfunk Co-Produktion
  NDR Norddeutscher Rundfunk Co-Produktion
  SWR Südwestrundfunk Co-Production

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma
  Ausstattung Kostüm   Kostümfundus Babelsberg GmbH 
  VFX / Postproduktion Bild/Schnitt, Editing   msf - Michael Sänger Film

PreiseHauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Preisträger Jahr Preis Kategorie    
Volker Schlöndorff2012Internationale Filmfestspiele BerlinPanoramanominiert
Volker Schlöndorff2012Festival de Luchon [fr]Beste Regiegewonnen
Volker Schlöndorff2012Festival des Deutschen FilmsLichtblickenominiert
Volker Schlöndorff2012FernsehfilmFestival Baden-BadenFernsehfilmegewonnen
Volker Schlöndorff2012FernsehfilmFestival Baden-BadenPreis der Studenten der Fil...gewonnen
Léo Paul Salmain2012FIPA Int. Festival of Biarritz [fr]Beste männliche Hauptrollegewonnen
Volker Schlöndorff2013Grimme Preis 2013Fiktionnominiert

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Oktober 1941. Frankreich ist bereits anderthalb Jahre von deutschen Truppen besetzt, als junge kommunistische Widerstandskämpfer einen Offizier der Wehrmacht erschießen. Als „Vergeltung“ verlangt Hitler den Tod von 150 Franzosen. Es sollen vorwiegend junge Männer sein, die den Attentätern politisch nahe stehen. Die meisten der Männer werden aus einem Internierungslager für Gegner der Besatzungsmacht ausgewählt; ein erst 35-jähriger französischer Landrat muss die Opfer bestimmen. Während der Dorfpfarrer an Moral und Gewissen appelliert, erweisen sich die deutschen Militärs ebenso als Sklaven der Befehlshaber wie ihre französischen Helfer …
Bei seiner minutiösen Rekonstruktion des Geschehens stützt sich Volker Schlöndorff auf einen militärischen Geheimreport des Dichters und damaligen Wehrmachtsoffiziers Ernst Jünger sowie auf Abschiedsbriefe der 150 Männer. Der Film schildert die Vorgänge sowohl aus der Perspektive des 17-jährigen französischen Kommunisten Guy Môquet – er wurde eines der Opfer der Vergeltungsaktion und erlangte später in Frankreich Berühmtheit – als auch aus der Sicht eines fast gleichaltrigen deutschen Soldaten aus dem Hinrichtungskommando. (http://www.berlinale.de/de/programm/berlinale_programm/datenblatt.php?film_id=20121651)

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
  Kinostart Deutschland 14.02.2012
TV-Premiere Deutschland 23.03.2012 arte

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
  Drehzeit 26.04.2011 bis 03.06.2011
  Drehort/e Paris, Nântes
  Förderungen FilmFernsehFonds Bayern
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe