Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

  

Großmutter & der Wolf (aka. Wilde Heimat) (2011)

Sparte Dokumentarfilm
Regie Andreas Schnögl
Ausführende Produktion Filmakademie Baden-W...
 
ProduktionslandDeutschland
GenreDoku

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Kamera Kameramann  Frederick Gomoll
  1. Kameraassistent  Moritz Tessendorf Red MX - 8 DT
  1. Kameraassistentin  Mareike Guth Red one M-X
  1. Kameraassistentin  Katharina Spuida 5 DT Red Mysterium X
  2. Kameraassistent  Jonas Wächter
  Musik Komponist  Christian Barth
  Postproduction/VFX Digital Colorist  Stephan Kuch
  Producer Producerin  Sabrina Proske
  Produktion Produktionsassistent  Johannes Jancke
  Postproduktionsassistentin  Irene Martin
  Regie Regisseur  Andreas Schnögl
  Schnitt Editor  Alexander Menkö
  Schnittassistent  Florian Wentsch
  Ton Filmtonmeister  Stephan Kesper
  Ton-Postproduktion Mischtonmeister  Julian Scherle
  Sounddesignerin  Nami Strack
  Sounddesigner  Julian Scherle
  Sound Effects Editor  Julian Scherle

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Filmakademie Baden-Württemberg

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Bevor sich der Wald in Mond verwandeln wird, atmen die Menschen noch einmal tief ein...
...denn; wo die Großmutter & der Wolf leben, verwandelt sich die Welt in eine surreale Welt. Wo man gestern noch durch Wald, Wiesen oder ein Dorf spazieren konnte, läuft man heute durch eine gespenstisch anmutende Mondlandschaft.
Diese Mondlandschaft liegt 150 Kilometer südlich von Berlin, in der Lausitz, wo auch die Großmutter & der Wolf leben.
Schon zu DDR-Zeiten wurde hier, in großem Stil und ohne Rücksicht auf Mensch und Umwelt, Kohle abgebaut. Das schwarze Gold, das der Motor einer kommunistischen Wirtschaft war, ist auch heute noch ein begehrter Rohstoff. Für den Rest der Republik ein Segen, für die Menschen der Lausitz: ein Fluch.
Der Film erzählt in apokalyptisch-märchenhaften Bildern und durch eine spielerische Struktur, welche geschickt die Grenzen zwischen Realität und Fiktion aufbricht, die Geschichte der Großmutter. Die an ihrer Heimat hängt, den Geist und das Gewissen einer vergangenen Zeit verkörpert und zusehen muss wie ihre Lausitz zerstört wird. Der Film zeigt auch die Geschichte des Wolfs, der zurück kommt und diese neue Mondwelt zu seinem Revier erklärt. In dem er auf Jagd geht, durch die Sanddünen streift und sicheren Abstand zum Kohlebagger hält, den er nur als gefährlichen Riesen wahrnimmt.
Ein Film über die Verwandlung einer Landschaft, die Gewinner und Verlierer mit sich bringt. Ein Film über den ewigen Kreislauf der Zeit. Eine neue Märchengeschichte: Großmutter & der Wolf.

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage 21
  Drehort/e Lausitz
  Lauflänge 45
  Gesamtbudget no-budget
 Technische Informationen   Seitenverhältnis Cinemascope (1 : 2,39)
  Tonformat Dolby SRD / Dolby digital (5.1, 6 Kanäle)
  Farbe/SW Farbe