Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

 
  

Zwei Wochen Argentinien (2002)

Sparte Kurzspielfilm
Regie Holger Haase  
DrehbuchSteffen Weinert 
Ausführende Produktion Filmakademie Baden-W...
 
ProduktionslandDeutschland

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename
  Michael Kessler  Klaus  [HR]  
  Detlef Kapplusch  Manni  [NR]  
  Uli Krohm  Gerd  [NR]  
  Soraya Sala  Elena  [NR]  
  Matthias Schott  Mechaniker  [NR]  

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Ausstattung Szenenbildnerin  Ilka Adler
  Szenenbildnerin  Lea Doebber
  Drehbuch Drehbuchautor  Steffen Weinert
  Kamera Kameramann  Michael Schreitel Kodak Camera Award
  Steadicam Operator  Jürgen Husung
  Maske Maskenbildnerin  Simone Schlimm
  Musik Komponist  Jens Hafemann
  Komponist  Carsten Rocker
  Producer Producer  Sascha Verhey
  Assistent des Producers  Jan Derksen
  Produktion Produktionsassistent  Michael Timmers
  Setaufnahmeleiter  Georg Thorwarth
  Regie Regisseur  Holger Haase
  Schnitt Schnittassistent  Michael Timmers

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Arte
  Filmakademie Baden-Württemberg
  SWR Südwestrundfunk

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

PreiseHauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Preisträger Jahr Preis Kategorie    
Michael Schreitel 2002Filmschau Baden-WürttembergKodak Camera Awardgewonnen
Sascha Verhey 2003Studio Hamburg NachwuchspreisBeste Produktiongewonnen

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Seit seiner Lehre arbeitet Klaus in einer Akkordeonfabrik. Mehr als seine Arbeit liebt er nur noch seine Tochter Leni.

Doch er ist in Gefahr, beide zu verlieren. Seine Ex-Frau will das alleinige Sorgerecht für Leni und mit ihr in ihre Heimat Argentinien zurück. Und Klaus' Firma steht kurz vor der Pleite.

Aus Angst, als Arbeitsloser in dem anstehenden Sorgerechtsprozess keine Chance zu haben, schickt Klaus einen fingierten ausländischen Großauftrag an seine Fabrik. Er hofft, damit die Schließung bis zur Verhandlung verhindern zu können. Aber dieser Kunstgriff bringt ihm nur noch größeren Ärger ein.

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage 13
  Drehort/e Gelsenkirchen, Velbert
  Lauflänge 36
  Förderungen Filmbüro Nordrhein-Westfalen: € 5000
 Technische Informationen   Seitenverhältnis TV 16:9 (1 : 1,78)
  Bildnegativmaterial Super 16
  Bildpositivmaterial Betacam SP/SX
  Tonformat Stereo
  Farbe/SW Farbe

LinksHauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
  
 Websites
 Film Homepagehttp://www.zweiwochenargentinien.de
 Trailer
 Kritiken
 Artikel, Berichte