Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

  

Schwerte sehen und sterben III (6 Kurzfilme) (2011)

Sparte Kurzspielfilm
Regie diverse
Ausführende Produktion Ruhrakademie Schwert...
 
ProduktionslandDeutschland

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename Synchronschauspieler / Sprecher
  Christoph Bautz  Alex  [HR]  
  Franca Lena Casabonne  Jenny  [HR]  
  Dursun-Franz Gürel  Oliver  [HR]  
  Lisa Heck  Lisa  [HR]  
  Kai Hufnagel  Neuwagenbesitzer  [HR]  
  Marc Philipps  Goran  [HR]  
  Marc Philipps  Thomas  [HR]  
  Daniel Rodic  Sebastian  [HR]  
  Dimetrio-Giovanni Rupp  Räuber (Schnapsidee)  [HR]  
  Holger Stolz  Chef  [HR]  
  Marcel Batangtaris  Nachbar  [NR]  
    Nachrichtensprecherin  Tjorven Lauber 
    Radiosprecherin  Tjorven Lauber 

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Ausstattung Szenenbildner  Florian Schlotzhauer
  Kamera Kameramann  Klaus Harnisch
  Steadicam Operator  Claus Scheipers
  Licht Oberbeleuchter  Klaus Harnisch
  Maske Maskenbildnerin  Alexandra Ulbrik
  Produktion Erste Aufnahmeleiterin  Alicia Gorny
  Setaufnahmeleiter  Mathias Gaumann
  Regie Regisseur  Juri Lorenz Schnapsidee
  Regisseur  Dustin Steinkühler Das falsche Gleis
  Regisseur  Benedict Drolshagen
  Regisseur  Jacek Kubaczynski
  Regisseurin  Simone Oger Arm dran
  Regisseur  Daniel Paulus
  Ton Filmtonmeister  Bilgili Üretmen
  Filmtonassistent  Daniel Paulus
  Public Relation Marketing | PR  Tjorven Lauber

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Ruhrakademie Schwerte - Privates Lehrinstitut für ...

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
100 Sekunden sind schnell vorbei, doch es ist Zeit genug für einen spannenden Kurzfilm. Bis zum Sommer wollen Film- und Regie-Studenten insgesamt sechs kurze Streifen produzieren. Sie bilden den Abschluss der Trilogie "Schwerte ein letztes Mal sehen und sterben".

Ein halbes Jahr haben die Drittsemester ihr Projekt vorbereitet, Drehbücher geschrieben und dann die Besten ausgewählt. "Manche sind einfach unterhaltsam, andere widmen sich sehr ernsten Themen." 100 Sekunden stehen jedem Regisseur für das Endprodukt zur Verfügung. "Genau darin liegt die Herausforderung", sagt Tjorven Lauber. Schließlich sei es deutlich einfacher, eine in sich schlüssige Geschichte in Spielfilm-Länge zu erzählen, als in dieser relativ kurzen Zeit. Ein Hauch von Hollywood-Flair sei am Set aber dennoch zu spüren, berichtet die 21-Jährige. "Wir verwenden erstmals richtige Filmrollen, nicht nur Festplatten." Das Ergebnis der zeitaufwändigen Arbeit soll dann auch idealerweise im Kino zu sehen sein. "Wo genau, müssen wir noch abklären." Fest steht jedoch, dass die Studenten ihre Filme beim Tag der offenen Tür der Ruhrakademie im Sommer präsentieren werden. "Bis dahin müssen sie natürlich auch fertig geschnitten sein", so Tjorven Lauber. Sie hofft, dass sich noch ein weiteres Hollywood-Projekt verwirklichen lässt: eine DVD mit allen Kurzfilmen und großem Making-Of.

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage 6
  Gesamtbudget 8.000 €
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Bildnegativmaterial 16mm
  Tonformat Stereo
  Farbe/SW Farbe

Mediengalerie  Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Filmplakate
 Standfotos
 Presseunterlagen
 Hinter den Kulissen
   Schwerte ein letztes Mal sehen und sterben...

LinksHauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
  
 Websites
 Trailer
 Kritiken
 Artikel, Berichte
 Zeitungsberichthttp://www.ruhrnachrichten.de/1189872