Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

 © Julia Vogel
  

Kreide auf Beton (2010-2014)

Arbeitstitel Anders dienen
Fremdsprachiger TitelChalk On Concrete
Sparte Dokumentarfilm
Regie diverse
Ausführende Produktion Filmuniversität Babe...
 
ProduktionslandDeutschland
GenreDoku

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Kamera Kamerafrau  Julia Vogel
  Produktion Produktionsleiter  Peter Golovtchiner
  Produktionsleiterin  Julia Vogel
  Regie Regisseurin  Helene Vogel
  Regisseurin  Julia Vogel
  Schnitt Editor  Melanie Lischker
  Editor  Dietmar Kraus
  Editor  Julia Vogel
  Ton-Postproduktion Sounddesigner  David Rusitschka

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
2004 räumte der russische Gesetzgeber die Möglichkeit ein, statt des Wehrdienstes einen alternativen zivilen Dienst abzuleisten. Dass dieser neun Monate länger dauert als der einjährige Armeedienst ist nicht der einzige Grund, warum bisher nur wenige Männer den Alternativdienst antreten. Wer versucht sich der Armee zu entziehen, wird oftmals gewaltsam festgenommen. Bewerber zum Alternativdienst sehen sich mit hohen bürokratischen Hürden und Vorurteilen in der Bevölkerung konfrontiert.

Dieser Hintergrund prägt den Arbeitsalltag von Elena, Mitarbeiterin der Menschenrechtsorganisation „Soldatenmütter St. Petersburg“. Unermüdlich streitet sie mit Behörden, demonstriert vor Einberufungszentralen, klärt über den Alternativdienst auf.

Konstantin und Ivars kämpfen seit Jahren gerichtlich darum, ihren pazifistischen Prinzipien treu bleiben zu dürfen.

Anton war in der Armee. Er wollte dort wie viele „zum Mann werden“. Nach einem halben Jahr konnte er die Misshandlungen seitens seiner Kameraden und Vorgesetzten nicht mehr aushalten, und desertierte.

Der Film offenbart, welchen konfliktreichen Weg junge Russen gehen, die aus politischen, ethischen oder religiösen Gründen den Dienst an der Waffe verweigern.

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage 18
  Drehort/e Sankt Petersburg/Russland
  Lauflänge 85:00 min
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe

LinksHauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
  
 Websites
 Filmuni Babelsberghttp://www.filmuniversitaet.de/de/filmeprojekte/filme/detail...
 Trailer
 Kritiken
 Artikel, Berichte