dfasdf
Dokumentarfilm | 2004 | Gesellschaft | Deutschland

    Kurzinhalt

    Im Stadtgebiet von Buenos Aires entsteht das ambitionierte Wohnprojekt "Nordelta". Ein immenses, künstlich geschaffenes Areal mit Flüssen, Seen und Wäldern, umgeben von einem meterhohen Maschendrahtzaun und durch unzählige Wachmänner geschützt. In naher Zukunft soll dieses "barrio cerrado" einmal 100 000 Menschen beherbergen. Jeden Tag überwinden Bewohner aus dem verarmten Nachbarviertel "Las Tunas" diesen Abwehrriegel, um im "Nordelta" zu arbeiten und ihre Familien zu versorgen. Doch viel höher als die realexistierende Grenzanlage zwischen diesen Nachbarn ist die Barriere aus Vorurteilen und Paranoia. Ein Blick über beide Seiten des Zauns offenbart das Psychogramm einer Gesellschaft, die kurz vor ihrer inneren Zerreißprobe steht.

    (Quelle: SWR - Junger Dokumentarfilm)
    AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
    MusikKomponistChristopher Dierks
    Postproduction/VFX2D Artist Daniel BasleTitelDesign flame* combustion*
    ProducerProducerTobias Heck
    RegieRegisseurRouven Rech
    TonFilmtonmeister Andre Zacher
    Ton-PostproduktionMischtonmeister Andre Zacher
    Ton-PostproduktionSounddesigner Andre Zacher
    TV-/Web-ContentRedakteurEbbo DemantSWR (Junger Dokumentarfilm)
    TV-/Web-ContentRedakteurinStefanie von EhrensteinSWR (Junger Dokumentarfilm)

    TV-Ausstrahlung

    ArtLandSenderDatum / ZeitAnmerkung
    ErstausstrahlungDeutschlandSWF [de]Donnerstag, 31.03.2005