Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

  

Olafur Eliasson (2010)

Sparte Dokumentarfilm
Regie diverse
Ausführende Produktion gebrueder beetz film...  
 
ProduktionslandDeutschland, Dänemark

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Kamera Kameramann  Mads Jørgensen
  Produktion Herstellungskoordinatorin  Kathrin Isberner Deutsche Arte-Fassung
  Regie Regisseur  Hendrik Lundø
  Regisseur  Jacob Jørgensen

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  gebrueder beetz filmproduktion 
  JJ Film [dk]

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma
  VFX / Postproduktion Ton (Postproduktion)   Studio Mitte  Sprachaufnahme, Misc...

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Olafur Eliasson: „Licht-Raum-Zeit“ ist ein Portrait über einen der einflussreichsten Künstler unserer Zeit.
Der Film folgt dem sprachgewandten Akademiker und medienscheuen Künstler von 2004 bis 2009 und versucht, die Bedeutung von Olafur und seiner künstlerischen Mission zu begreifen: Installationen schaffen, welche die Umgebung des Betrachters und damit seinen Gemütszustand verändern.
Eliasson will keine elitäre Kunst. Sie soll spielerisch, demokratisch und nicht exklusiv sein, Massenattraktion mit Sinn. Seine Installationen, bei denen das Künstlerische gleichberechtigt neben dem Natürlichen steht, erzeugen eine Erfahrung, die sinnlich, emotional und intellektuell zugleich ist. Er schafft durch die Integration der Schönheit der Natur in die urbane Stadtlandschaft städtische Oasen und Räume, die unsere Sinne öffnen, die unsere Vorstellungen von authentischer Naturerfahrung in Frage stellen und zu einer Reflexion über den öffentlichen Raum anregen - auf eine Art, die eine Auseinandersetzung mit der eigenen Wahrnehmung von Raum und Bewegung geradezu fordert.
Der Film gewährt Einblicke in das Werk dieses außergewöhnlichen, kreativen Künstlers und begleitet ihn bei der aufwendigen Arbeit an den künstlichen Wasserfällen in New York. Zwei Jahre, 15 Millionen Dollar und ein 200-Mann-Team waren nötig, um die vier Wasserfälle im New Yorker East River zu realisieren. Ferner wird Eliasson bei der Retrospektive „Take Your Time“ im Museum of Modern Art und PS1 Contemporary Art Center, New York, begleitet.
Gemeinsam mit Eliasson ermittelt der Film, wie Zeit, soziale, ideologische und technische Strukturen unsere Sicht auf die verschiedenen Orte dieser Welt prägen. Seine Ideen und Konzepte bringt er zum Ausdruck, in dem er die Kinoleinwand als optischen Rahmen nutzt. Licht, Raum und Wahrnehmung spielen dabei eine zentrale Rolle in seiner Arbeit, die sich im Zusammenspiel mit dem Betrachter zu einem Ganzen fügen. Der Betrachter sieht nicht nur – bei der Teilnahme an seinen Installationen wird das eigene Sehen zum Erlebnis.

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe