Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

 © Red Bull
  

Red Bull Crashed Ice 2011 (2010-2011)

Sparte Sport-Aufzeichnung
Regie Timo Bruun
Ausführende Produktion Red Bull Media House...
 
ProduktionslandDeutschland, Kanada, Niederlande, Russland
GenreSport

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Ausstattung Baubühne  Andreas Grohmann
  Kamera Kameramann  Ingo Blöcker
  Kameramann  Oliver Kratz
  Remote Kamera Operator  Holger Zechel Valkenburg
  1. Kameraassistent  Christopher Klietz
  Kamerabühne Kranoperator  Robert Hottarek GF - 9 München
  Producer Executive Producer  Markus Lepper
  Producer  Markus Lepper
  Regie Regisseur  Timo Bruun
  Schnitt Editor  Tobias Steinigeweg Head-Cutter Highlight-Magazine
  Ton-Postproduktion Mischtonmeister  Stefan Meindl

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Red Bull Media House GmbH [at]

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
ICE CROSS DOWNHILL

Man nehme einige der besten und härtesten Eishockeyspieler der Welt, zehntausende Zuschauer, eine beeindruckende Location, tonnenweise Stahl, eine Riesenkühlanlage und tausende Quadratmeter gefrorenes Wasser. Das Ergebnis? Red Bull Crashed Ice!

Seit dem ersten Rennen in Schweden im Jahr 2000 hat sich das Downhill-Rennen zu einem der größten Wintersportevents der Welt entwickelt. Weitere Stationen innerhalb der vergangenen neun Jahre waren Stockholm, Moskau, Davos, Prag, Quebec und Minnesota.

Dem Ice Cross am ähnlichsten ist wahrscheinlich das Ski Cross. In dieser Disziplin fahren je vier Skifahrer gleichzeitig auf einem mit Sprüngen, Wellen und Kurven auf Schnee gebauten Kurs, wobei die schnellsten zwei Athleten sich für die nächste Runde qualifizieren. Während Körperkontakt (wie auch beim Ice Cross) offiziell verboten ist, spielen sich aufgrund der hohen Geschwindigkeiten und kurvenreichen Strecken oft spektakuläre Szenen ab, und Unfälle sind fast vorprogrammiert.

Bisherige Red Bull Crashed Ice-Sieger

Den Rekord für die meisten Red Bull Crashed Ice-Siege in Folge hält nach wie vor Jasper Felder mit sechs Triumphen in einer Reihe, doch seit 2006 hat der Schwede nur ein Rennen für sich entscheiden können - im März 2009 in Lausanne (SUI). Vor allem die finnischen Cracks haben das Geschehen dominiert: 2008 gewann Miikka Jouhkimainen in Davos (SUI), während Arttu Pihlainen sowohl 2008 als auch 2009 das Rennen in Quebec City (CAN) für sich entscheiden konnte.

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
  Drehort/e München, Valkenburg, Moskau, Quebec
  Lauflänge 52
 Technische Informationen   Seitenverhältnis TV 16:9 (1 : 1,78)
  Bildnegativmaterial XDCam HD
  Bildpositivmaterial XDCam HD
  Tonformat Stereo
  Farbe/SW Farbe

LinksHauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
  
 Websites
 Trailer
 Track Explanation Münchenhttp://www.redbull.com/cs/Satellite/en_INT/Video/Claudios-Cr...
 Kritiken
 Artikel, Berichte