Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

  

Amorph (2010)

Arbeitstitel Böses Mädchen
Sparte Kurzspielfilm
Regie Thomas Henke
DrehbuchThomas Henke
Ausführende Produktion TatjaB. GmbH
 

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename
  Ulrike Bäcker  Mareike Hanter  [HR]  
  Claus Heinrich Bill  Heiner Behrens  [HR]  
  Antonia Braun  Nadja Sarandai  [HR]  
  Marcel Schubbe  Thorben Gerster  [HR]  
  Rebecca Schmitz  Marie Tiefenthal  [NR]  
  Sarah-Patricia Seidel  Jasmina Rollwaage  [NR]  
  Martin Sprung  Frank Holtkamp  [NR]  
  Sascha Walter von Weißing  Karsten von Quedlinburg  [NR]  

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Drehbuch Drehbuchautor  Thomas Henke
  Kamera 1. Kameraassistent  Björn Kurtenbach
  Kamerabühne Kamerabühne  Tim Nickel
  Kostüm Kostümbildnerin  Annika Henke
  Licht Beleuchter  Kolja Braun
  Maske Maskenbildnerin  Lisa Senge
  Maskenbildnerin  Yvonne Kokolsky
  Musik Komponist  Sebastian Struck
  Produktion Produktionsleiter  Oliver Boczek
  Regie Regisseur  Thomas Henke
  1. Regieassistentin  Franziska Rudolph
  Schnitt Editor  Thomas Henke
  Editor  Annika Henke
  Stunts Fight Choreographer  Martin Sprung
  Ton Filmtonmeister  Jörg von Rekowski
  Weitere Crew Caterer (Setbetreuung)  Sonja Vanessa Tonn

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  TatjaB. GmbH

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma
  VFX / Postproduktion Bild/Schnitt, Editing   TatjaB. GmbH

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Die 19-jährige Nadja ist ein wahres Sonntagskind. Sie sieht gut aus, ist beliebt und hat den tollsten Freund der Welt.
Um so schockierender, als sie in der Nacht nach ihrer großen Premiere halbtot geprügelt in der Garderobe des Studententheaters gefunden wird.
Kommissarin Mareike Hanter und ihr Kollege Heiner Behrens machen sich an die Aufklärung.

Der Notarzt kann eine Vergewaltigung nicht ausschließen.

Während Heiner im Krankenhaus ermittelt, fängt Mareike mit der Befragung von Nadjas Bekannten an.
Nadjas Mitbewohnerin erzählt ihr, Nadja sei immer lieb, nett, alle kämen gut mit ihr klar; ein kleiner Engel eben.
Heiner findet derweil heraus, dass Nadja alte Narben an Oberschenkel und Oberarm hat, die sie sich wohl selbst zufügte.
Zurück im Theater berichtet einer der Schauspieler Mareike von der grandiosen Premiere.
Sie erfährt, dass Nadja nicht gemeinsam mit dem Ensemble zur Premierenfeier ging, sondern nachkommen wollte.
 Sie tauchte aber nie auf,
statt dessen ihr Freund Thorben, mit einem anderen Mädel knutschend.

Eines, das so ziemlich das genaue Gegenteil von Nadja war – dick, agro und extrem selbstbewusst.
Nadjas beste Freundin Rolli bestätigt alles und erzählt, dass sie am Nachmittag einen Streit zwischen Thorben und Nadja beobachtete.

Etwas widerwillig berichtet sie dann, dass sie Thorben und jenes Mädel später beim Sex auf der Motorhaube von Thorbens Auto beobachtete.

Empört über das Verhalten des Freundes, schickte sie Nadja per Handy das Beweisvideo.

Währenddessen befragt Heiner den Beleuchter des Theaters, bezüglich der Kamera.
Die sei nicht in Betrieb sagt er und Heiner beschliesst, ihn im Auge zu behalten.
Für Mareike ist der Fall klar, sie sucht Nadjas Freund und findet in seinem Gesicht deutliche Spuren eines Kampfes.
Trotz seiner Beteuerungen, er habe Nadja nichts angetan, verhaftet sie ihn.
Doch der Erfolg währt nur kurz, denn nachdem auch Heiner seine Ermittlungen abgeschlossen hat,
steht der Abend in einem völlig anderem Licht da.

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage 10
  Drehort/e Kiel
  Lauflänge 23 Min.
 Technische Informationen   Seitenverhältnis TV 16:9 (1 : 1,78)
  Bildnegativmaterial HD
  Bildpositivmaterial HD
  Tonformat Stereo
  Farbe/SW Farbe