Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

 © ARD
  

Höchstpersönlich - Vicky Leandros (2010)

Sparte Doku (Reihe)
Regie diverse
Ausführende Produktion Bremedia Produktion ...  
 

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Licht Beleuchter  Matthias Greving
  Regie Regisseurin  Carolin Appelbaum
  Regisseur  Peter 'Pepe' Pippig

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Bremedia Produktion GmbH 

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Geboren wurde sie auf Korfu in Griechenland – als Vasiliki Papathanassiou. 1952 war das – und niemand ahnte, dass diese zierliche Griechin bald eine der größten Chansonstars der Welt werden wird: Vicky Leandros.

Unzählige Alben, unzählige Gold- und Platin-Auszeichnungen, unzählige Fernsehauftritte – Songs, die in Frankreich, Kanada oder selbst in Japan die Menschen verzauberten. Vor allem auch in Deutschland. Das Team von "höchstpersönlich" begibt sich auf Spurensuche nach dem "Mythos Vicky Leandros" und dem Grund für ihren Erfolg – und begegnet einer außergewöhnlichen Frau.

In Bastorf in Schleswig-Holstein treffen wir Vickys Ex-Ehemann Enno Freiherr von Ruffin, mit dem Vicky Leandros auch nach der Trennung noch ein sehr gutes Verhältnis hat. Er erzählt, wie später auch Tochter Sandra bei einem Dreh in einem Berliner Café, was hinter der Fassade des Weltstars steckt: ein Familienmensch. Als die Kinder kamen, da trat die Karriere nämlich stets in den Hintergrund.

Ihre Freunde wissen, dass Vicky Leandros neben der Musik eine weitere große Leidenschaft hat: kochen. Auch in dem Tonstudio in Mannheim wird wieder gekocht – diesmal für die Söhne Mannheims um Xavier Naidoo und für die Studiocrew. Doch auch hier geht es natürlich in erster Linie um Musik: Ein neues Album entsteht. Wir sind dabei, wenn Vicky Leandros im Studio die Arrangements bekannter Chansons neu interpretiert – und dabei beweist, dass sie viel mehr ist als nur ein "Schlagerstar".

Es ist ihre außergewöhnliche Stimme, die die Massen begeistert. "höchstpersönlich" zeigt sie auf der Bühne eines ganz besonderen Konzerts – während des Christopher Street Day in Köln. In der homosexuellen Szene gilt die Diva als Ikone. Und eben nicht nur mit ihren großen Schlagerhits. Nur von einem Pianisten begleitet, singt die Leandros – und 30.000 Menschen auf dem Heumarkt singen ihre Texte mit. Mit Tränen in den Augen.

Ihre Leidenschaft ist und bleibt die Musik, auch wenn sie sich bereits als Politikerin für das griechische Parlament probierte. So zeigt der Film die Leandros auch da, wo die außergewöhnliche Karriere begann: auf Korfu in Griechenland.

Ein Film von Peter Pippig (Quelle: ARD)

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
TV-Premiere Deutschland 09.09.2010 ARD

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe