Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

  

Ein Brief aus Deutschland (2010-2011)

Arbeitstitel Blanka
Fremdsprachiger TitelA letter from Germany
Sparte Dokumentarfilm
Regie Sebastian Mez
Ausführende Produktion Filmakademie Baden-W...
 
ProduktionslandDeutschland
GenreDoku

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Kamera Kameramann  Sebastian Mez
  Producer Producer  Sebastian Mez
  Regie Regisseur  Sebastian Mez
  Schnitt Editor  Katharina Fiedler

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Filmakademie Baden-Württemberg

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

PreiseHauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Preisträger Jahr Preis Kategorie    
Sebastian Mez2011Visions du Réel Nyon [fr]Prix George Foundation au m...gewonnen
Sebastian Mez2011Dok LeipzigNational Competitionnominiert
Sebastian Mez2011Jihlava Intl. Documentary Film Festiva...Opus Bonumnominiert
Sebastian Mez2011Signes de Nuit Film Festival [fr]Documentary Competitionnominiert
Sebastian Mez2012Crossing Europe Film Festival [at]Fedeora Critics Awardgewonnen
Sebastian Mez2012Trieste Film Festival [it]Documentary Competitionnominiert
Sebastian Mez2012Ljubljana Documentary Film Festival [s...International Competitionnominiert
Sebastian Mez2013Festival Intern. de Cine Documental [a...Special Mentiongewonnen

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Im Zentrum des Films stehen die Erfahrungen dreier Frauen aus Osteuropa, die ihre Heimat in Hoffnung auf ein besseres Leben in Deutschland verließen und deren Gegenwart nun geprägt ist von Schmerz und Ausbeutung. Während anonyme Stimmen Briefe lesen, die den Gefühlen und Erlebnissen dieser Frauen Geltung verschaffen, reicht die Bildebene des Films von den Heimatorten der Frauen bis hin zu Abstraktionen möglicher Orte und Erinnerungen. Ein filmischer Versuch dem Thema Frauenhandel den reißerischen Charakter zu entziehen und in einer reduzierten, strengen Form zum Nachdenken anzuregen.

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
  Drehzeit 24.05.2010 bis 20.08.2010
  Drehort/e Deutschland, Ungarn, Rumänien, Slowakei
  Lauflänge 50 Minuten
 Technische Informationen   Seitenverhältnis Widescreen USA (1 : 1,85)
  Bildnegativmaterial Super 16
  Bildpositivmaterial HDCAM-SR
  Tonformat Stereo
  Farbe/SW Farbe