Kurzinhalt

    Porträt der Künstlerin von Thomas Schmitt.

    Herdplatten-Skulpturen, Strickbilder, Zeichnungen und Videos, Häuser für Schweine und Menschen, Hühner und Silberfische – Rosemarie Trockel ist nicht festzulegen, nicht zu fassen. Die Künstlerin, die im letzten Jahr den deutschen Pavillon auf der Kunstbiennale in Venedig gestaltet hat und bei der Expo 2000 mit einer großen Installation vertreten war, gilt als Star der internationalen Kunstszene, der sich selbst nicht zeigt. Der Film gibt erstmalig Einblick in das Werk und die Person dieser außergewöhnlichen Frau.