Kurzspielfilm | 2007

Projektdaten

Lauflänge10

Kurzinhalt

Der Film besteht aus acht inszenierten Portraits, die jeweils in zwei Einstellungen strukturiert sind. Die Totale, welche die Figur in einem (sozialen) Raum positioniert und eine Großaufnahme des Gesichts. Einem Gedanken von Roland Barthes folgend gibt es in der photographischen Aufzeichnung einen Unterschied zwischen inter esse (lat: dazwischen sein) und Punctum, einem unmittelbar ergriffen sein. Tränen im Kino entziehen dem Dazwischensein die Distanz. Tränen sind raumgreifend und ansteckend. "Tears work" ist eine Arbeit über die salzige Flüssigkeit: ein dichtes, rührend/ komisches Filmstück.
Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*in
 Konstantin Achmed BürgerLiebhaber [HR]
 Michael-Joachim HeissMechaniker [NR]
AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
DrehbuchDrehbuchautorChristian Frosch
KameraKameramann/DoPJohannes Hammel
Postproduction/VFXColoristUwe Mimoun
RegieRegisseurChristian Frosch
SchnittEditorChristian Frosch

Produktionsfirmen

FirmaAnmerkung
Weltfilm GmbH [de]