Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

 
  

Lieben Sie Kitsch? - Die Lust am Trivialen (2009)

Sparte Dokumentarfilm
Regie Tink Diaz
Ausführende Produktion TAG/TRAUM Filmproduk...  
 
Auftragssenderarte, NDR
ProduktionslandDeutschland
GenreKultur

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Kamera Kameramann  Bernd Meiners
  Producer Produzent  Gerd Haag
  Produktion Herstellungsleiterin (Line Producer)  Cornelia Kellers
  Produktionsassistentin  Sonja Hempel
  Regie Regisseur  Tink Diaz
  Schnitt Editor  Anja Theismann
  Schnittassistent  Andreas Brändlein Technischer Leiter Postproduktion
  TV-/Web-Content Redakteurin  Kathrin Bronnert arte/NDR

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  TAG/TRAUM Filmproduktion GmbH & Co KG 

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
In den Städten Europas findet man heute kaum noch eine Straße ohne Laden für selig-süßen Zimmerschmuck, kaum ein Massenmedium ohne Schnulzen und Schmonzetten, keine Mode ohne Kitsch-Zitat. Das alltagskulturelle Phänomen Kitsch ist allgegenwärtig, aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Wahlkampfredner bedienen sich ebenso gierig am Arsenal der kalkulierten Rührseligkeiten, wie die neuen Superreichen am mondänen Glamourkitsch. So umgibt uns der Kitsch in seinen zahlreichen unterschiedlichen Manifestationen heute mehr denn je - weit umfassender als die Kunst. Grund genug, dieses, in seiner rätselhaften Kraft höchst spannende, kulturelle Phänomen in einer genau beobachtenden Dokumentation zu ergründen.

Worin liegt die Kraft des Kitsches, und warum ist er so allgegenwärtig? Stimmt die These einer der Protagonistinnen des Films, dass Kitsch Sicherheit, Wohlbefinden und Geborgenheit für die Seele ist? Balsam, den wir besonders in Zeiten der Bedrohung und der Angst benötigen - vor Armut, Einsamkeit und Klimagau. Die These von der trostspendenden Kraft des Kitsches ist plausibel, aber reicht nicht erschöpfend, um die vielen anderen Konsum- und Gebrauchsweisen zu erklären.

Neben den Ironinisch-Spielerischen gibt es Kitsch-Konsumenten, die ihn ganz vorbehaltlos lieben können, frei von jeder Ironie. Andere dagegen verabscheuen ihn geradezu: Kitsch! - Allein das Wort scheint wie geschaffen dafür, mit zischender Verachtung gesprochen zu werden, egal ob in Deutschland, Frankreich oder den USA: die Bezeichnung Kitsch ist international.

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
  Lauflänge 56 min.
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe