Dokumentarfilm | 2001 | Biografie | Deutschland

    Kurzinhalt

    "Schließlich ist alles vergänglich, und was von früheren Zeiten geblieben ist, ist das Geistige. Das Geistige in der Kunst... das Künstlerische" (Paul Klee)

    1931 war Paul Klee vom Dessauer Bauhaus als Professor für Maltechnik an die Düsseldorfer Kunstakademie berufen worden. Es war Paul Klees letzte Station in Deutschland, bevor er Ende 1933 in sein Heimatland, die Schweiz, emigrierte.
    Der Film erschließt Paul Klees malerisches und grafisches Oeuvre dieser rheinischen Jahre. Dabei steht die Künstlerpersönlichkeit Paul Klees, ergänzt durch Zeitzeugeninterviews, im Mittelpunkt des Interesses.
    Er wurde anlässlich der Aussstellung "Paul Klee im Rheinland" produziert, die vom Rheinischen Landesmuseum Bonn in der Bonner Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland im Frühjahr 2003 ausgerichtet wurde.
    AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
    RegieRegisseurIoona Rauschan
    SchnittEditor Dino PaetzoldSchnitt & AV-Design

    Vertriebs- / Verleihfirmen

    FirmaAnmerkung
    LVR-Zentrum für Medien und Bildung [de]