Dokumentarfilm | 2008 | Teenager | Österreich

Drehdaten

Drehtage8
DrehorteNiederösterreich, Wien

Projektdaten

Lauflänge25
SeitenverhältnisTV 16:9 (1 : 1,78)
BildnegativmaterialDVCpro50
BildpositivmaterialDigital Betacam
TonformatStereo

    Kurzinhalt

    Während im Nahen Osten eine Generation junger Menschen fest verstrickt in der ideologischen Kriegs- & Terrorspirale ihrer Eltern und Großeltern steckt, schafft ein kleines und ambitioniertes Projekt der österreichischen Psychoanalytikerin Evelyn Böhmer-Laufer eine herausfordernde Abwechslung für eine handvoll Jugendlicher. Bereits zum fünften Mal bringt das Peacecamp Projekt jüdische und palästinensische Jugendliche aus Israel sowie Jugendliche aus Österreich und Ungarn zu einem 10-tägigen Friedenslager in einem abgelegenen österreichischen Dorf zusammen, weit weg von den Krisenherden im Nahen Osten. Der Tagesablauf ist genau geplant, aus der Sicht der Jugendlichen bleibt kaum Zeit um sich ungestört untereinander kennen zu lernen. Es kommt zu Differenzen zwischen einigen der Jugendlichen und den Gruppenleitern. Die Nächte werden genützt um dieses Bedürfnis zu stillen. Die jungen Teilnehmer solidarisieren sich stark miteinander, brechen eines Morgens auf, um in einem friedlichen Streik den Workshopleitern klar zu machen, dass sie selbst mehr mitbestimmen wollen. Ab diesem Zeitpunkt steht nicht mehr die Unmöglichkeit eines Konsens zwischen den Jugendlichen, sondern die unterschiedliche Sichtweise der zwei Generationen im Mittelpunkt.

    Produktionsfirmen

    FirmaAnmerkung
    G2Film Produktion [at]