Dokumentarfilm | 2008 | arte, ZDF [de] | Deutschland

Hauptdaten

Drehdaten

DrehorteDeutschland, Russland, Brasilien

Projektdaten

Lauflänge52

    Kurzinhalt

    Am 20. Dezember 1976 springt Heidrun Hofer, Sekretärin beim Bundesnachrichtendienst , aus einem Fenster im sechsten Stock des Landeskriminalamts Bayern. Ohne ihr Wissen hatte sie sieben Jahre lang dem KGB Informationen verschafft. Als Opfer eines sogenannten Romeo-Agenten war sie in die Fänge des sowjetischen Geheimdienstes geraten. Verhältnisse mit jungen Frauen zu suchen, die aufgrund ihrer beruflichen Position an militärische Geheimnisse gelangten, war eine beliebte Methode der Spionage während des Kalten Krieges. In der Dokumentation erzählt Heidrun Hofer, die ihren Fenstersturz schwer verletzt überlebte, das erste Mal über ihre Erlebnisse.
    AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
    DrehbuchDrehbuchautorAndreas Dirr
    Kamera2nd Unit Kameramann Christoph Greiner
    RegieRegisseurAndreas Dirr

    Produktionsfirmen

    FirmaAnmerkung
    Context TV GmbH [de]