Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

 © avanti media
  

Durch die Nacht mit ... Alejandro Jodorowsky und Daniel Pinchbeck (2009)

Sparte Doku (Reihe)
Regie Hasko Baumann  
Ausführende Produktion avanti media oHG
 
Auftragssenderarte, ZDF

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Postproduction/VFX Digital Colorist  Martin Eberle
  Regie Regisseur  Hasko Baumann
  Schnitt Editor  Martin Eberle
  TV-/Web-Content Redaktionsassistentin  Judith Lentze Übersetzung

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  avanti media oHG

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Alejandro Jodorowsky (80), Regisseur, Schriftsteller, Produzent, Komponist, Schauspieler, Pantomime, Comic-Autor, Tarot-Experte und Psychotherapeut, trifft in seiner Wahlheimat Paris den amerikanischen Schriftsteller Daniel Pinchbeck (43), den Guru der spirituellen „New Edge“-Szene.

„Ich möchte ihm meine Seele zeigen“, sagt Alejandro Jodorowsky über seinen Gast aus Amerika. Der New Yorker Daniel Pinchbeck ist ein Verfechter des Gebrauchs psychedelischer Substanzen und Leitfigur der „neuen psychedelischen Elite“ (Rolling Stone). In seinem neuesten Buch „2012“ verkündet er im Auftrag der Amazonas-Gottheit Quetzalcoatl das Ende der Welt. Für ihn ist Alejandro Jodorowsky, dieses wandelnde Gesamtkunstwerk, ein Meister und Idol. Jodorowsky, der mit seinen surrealen Filmen „El Topo“ und „Holy Mountain“ in den 70er Jahren berühmt wurde und seither auf unzähligen Gebieten der Kunst und Philiosophie Erfolge feiert, hat die Psychomagie als therapeutisches Werkzeug entwickelt und ist ein Meister des Tarot. Seine Tour durch Paris beginnt am Notre Dame, wo er für den wissbegierigen Pinchbeck die Symbole der Kathedrale deutet. Unter dem ältesten Baum der Stadt kommt es dann schon zu den Gesprächen zu den existenziellen Dingen dieser und anderer Welten – und natürlich einem Erfahrungsaustausch über bewusstseinsverändernde Rauschmittel. Jodorowsky lässt es sich nicht nehmen, Pinchbeck auf den Zahn zu fühlen und dessen Strategien zu hinterfragen. Das Hotel, in dem Oscar Wilde seine letzten Tage verbrachte, ist der passende Ort für eine intime Sitzung: Jodorowsky legt für Pinchbeck Tarot und kommt der Wahrheit etwas zu nahe – ganz so genau will der es dann doch nicht wissen.

Nach einem Besuch in einem Tempel, in dem Europas größter Buddha einsam wacht, lädt Alejandro Jodorowsky seinen Begleiter zum Essen ein – bei sich zu Hause, wo Jodorowskys Frau schon das Essen zubereitet. Jodorowskys Wohnung ist die reinste Wundertüte und inspiriert die zwei Querdenker zu letzten Ansichten und Einsichten, bevor Pinchbecks junge Freundin ihn in die Nacht entführt.

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe