Poster

Verbindung der Zeiten

  • Sviaz vremen / Connected Times (Internationaler Titel)
Kinospielfilm | 2009-2010 | Mystery | Russland

Drehdaten

Drehbeginn09.09.2009
Drehende09.11.2009
Drehtage54
DrehorteMoskau, Minsk

Projektdaten

Lauflänge140
SeitenverhältnisWidescreen USA (1 : 1,85)
Bildnegativmaterial35mm
Bildpositivmaterial35mm
TonformatDolby SRD / Dolby digital (5.1, 6 Kanäle)

Kurzinhalt


VERBINDUNG DER ZEITEN ist eine phantastische Liebesgeschichte. Die Liebe umspannt den Krieg und einen Zeitabschnitt von siebenundsechzig Jahren. Die Handlung spielt in zwei Zeitlinien: heutzutage und 1943 in Russland. Zwei junge Leutnants, der Deutsche Walter und der Russe Boris, sind durch Krieg, Ideologie und Soldatenpflicht getrennt, aber durch des Schicksals Fügung gezwungen, den gegenseitigen Hass zu überwinden und Waffenstillstand zu schließen. Inmitten des Krieges verlieben sie sich in ein russisches Mädchen, Nastja. Sie möchten diesen Traum verlängern, aber der Krieg geht weiter, und beide müssen zu ihren Truppen zurück. Sie sind wieder Feinde. Es bleibt das Eine, worüber sie sich einig sind, sie müssen Nastja retten. Diese Rettung bezahlen sie mit ihrem Leben. Sechzig Jahre später nach ihrem Tod retten sie sie wieder. Es gelingt ihnen, auf mystische Weise die Informationen über die ihr drohende Gefahr mitzuteilen.

Aus dem Jenseits nehmen die umgekommenen Leutnants mit ihren im einundzwanzigsten Jahrhundert lebenden Kindeskindern durch Träume und Erscheinungen Kontakt auf. Der Enkel des deutschen Leutnants heißt Martin. Er ist Tierarzt aus Köln. Die Enkelin des russischen Leutnants heißt Mascha. Sie ist Stadtführerin in Moskau. Sie haben einander nie gesehen und haben voneinander nichts gewusst bis dass sie ein und dasselbe Unglück trifft: sie werden von den gleichen Erscheinungen der Kriegszeit gequält. Und diese Erscheinungen provozieren die Entwicklung einer tödlichen Krankheit.

Martin versteht mit Hilfe seines Freundes Günter, der Hypnotiseur ist, dass der Grund seiner Krankheit in der Vergangenheit liegt. Da er weiß, dass sein Großvater in Russland gekämpft hat, fährt Martin nach Moskau. Günter geht mit. Die Hypnosemethode mit moderner Informationstechnik verbindend, finden sie Mascha und verstehen, dass sich ihre Großväter während des Krieges getroffen haben. Martin und Mascha versuchen nun gemeinsam diese alte Geschichte klarzustellen, ein Rätsel der Kriegszeit zu lösen und auf diese Weise ihre Leben zu retten.

Den durch die Erscheinungen gegebenen Zeichen und Signalen nachfolgend, fahren Martin, Mascha und Günter zum Ort der Schlachten von 1943. Dort finden sie Nastja, die Liebe ihrer Großväter. Sie wohnt im Dorf, wo die vergangenen Kriegsereignisse stattfanden. Sie ist schon siebenundachtzig Jahre alt. Es gelingt ihnen, die Auflösung zu entdecken: eine alte zerstörte Kirche in diesem Dorf wurde von Partisanen vermint. Und jetzt, da diese Kirche zu renovieren ist, könnte eine gewaltige Explosion Nastja und viele Einwohner des Dorfs töten. Darüber wissen nur die umgekommenen Leutnants, deshalb haben sie ihre Enkel an diesen Ort geführt, um die Explosion zu verhindern. Zur Belohnung für die Erfüllung dieser “Mission” werden Martin und Mascha von ihrer Krankheit befreit.
Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*in
 Marcel Andre HeizmannGünther [HR]
 Jean-Marc BirkholzMartin [HR]
Kirill BurdikhinBoris [HR]
Svetlana IvanovaNastjia [HR]
 Markus Kunze
Walter [HR]
Jekaterina VilkovaMasha [HR]
Leo [NR]Marcel Miska
 Steffen GrothGeneral Kirschbaum [NR]
AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
BesetzungCasting DirectorElena Szameitat
DrehbuchDrehbuchautorAlexey Kolmogorov
ProducerProduzentinElena Tkachenko
RegieRegisseurAlexey Kolmogorov

Produktionsfirmen

FirmaAnmerkung
Mallory Film [ru]

Facilities

Geschäftsbereich FirmaAnmerkung
Vor der KameraCastingsunnysideup Film & ServiceCasting Deutscher Schauspieler
PreisträgerJahrPreisKategorie 
Elena Tkachenko2009New Port Beach Filmfest 2011 [us]Official Selectionnominiert