Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

  

Komödienstadel - Herzsolo (2004)

Arbeitstitel Herzsolo
Sparte Theater-Aufzeichnung
Regie Werner Asam
Ausführende Produktion BR Bayerischer Rund...
 

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename
  Götz Burger  Gaglebauer  [HR]  
  Jutta Schmuttermaier  Friederika (Friedl)  [HR]  
  Hans Schuler  Korbinian Bachmaier / Florian Bachmaie...  [HR]  
  Gerd Deutschmann  Königl. Bairischer Kurier  [NR]  
  Anton Feichtner  Girgl  [NR]  
  Stefan Murr  Gagler Toni  [NR]  
  Sepp Schauer  Ignaz Schneck  [NR]  
  Thomas Schechinger  Jackl  [NR]  
  Veronika von Quast  Afra Amselgruber  [NR]  
  Brigitte Walbrun  Baronin Theresa von Surtal  [NR]  
  Lilian Naumann  Gigler Moni   

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Ausstattung Szenenbildner  Gerd Krauss
  Szenenbildassistent  Sebastian Krause
  Regie Regisseur  Werner Asam

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  BR Bayerischer Rundfunk

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
In einem Dorf irgendwo in Bayern, in der "Öd", trifft sich einmal in der Woche der Gemeinderat. Während des Kartelns bespricht man die Gemeindeprobleme. Einer der Gemeinderatsmitglieder, der "Schellnsau" genannt wird, soll im Auftrag einer adeligen Jagdgesellschaft geehrt werden. Er hat vorigen Sommer eine feine Dame, die sich den Knöchel verstauchte auf seinen Schultern ins Tal getragen. Diese Ehrung ist verbunden mit einem Geldpreis bei dem auch die Gemeinde mit 2.000 Goldmark dabei ist. Man schickt die Friederika, Bedienung im Wirtshaus und seine Geliebte, hinauf auf die Alm, um ihm die Sensation mitzuteilen, doch sie kommt zurück mit der grausigen Botschaft, die Schellnsau ist tot. Die Dörfler tragen ihn zu Grabe. Beim Leichenschmaus erscheint sein Bruder, ein feiner Hutmacher aus München. Er ist die zehn Jahre jüngere Ausgabe der Schellnsau, aber ein Herr. Sein Benehmen ist tadellos, meine Manieren höfisch und zierlich spreizt er den kleinen Finger der rechten Hand kerzengerade in die Luft. Was wäre wenn er seinen Bruder spielte, wenn er die Ehrung und vor allem das Geld in Empfang nähme? Sicher er müsste noch viel lernen: Gehen Sprechen Trinken, der Bedienung auf den Hintern hauen und all die Dinge, die einen rechten bairischen Mann ausmachen. Rasch geht man ans Werk, die Fortschritte sind gewaltig, bis auf den kleinen Finger, der sich immer noch hoffnungslos abspreizt, schon hat er sich seinen eigenen Spitznamen verdient, "Herzsolo" wird er respektvoll genannt, denn seine Herzsolos beim Karteln gewinnt er immer. Da taucht eine feine Dame auf, die sich als jene Dame entpuppt, die der zu früh Verblichene damals zu Tale trug, auf seinen unvergesslich starken Schultern … und dann auch noch Obdach gewährte! Selbstverständlich blieb ihr dieses bairische Urgestein im Gedächtnis.

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
TV-Premiere Deutschland 15.05.2005 BR

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe