Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

  

Futtern wie bei Muttern (2009)

Sparte Reportage
Regie Tom Schlüter
Ausführende Produktion video:arthouse  
 
AuftragssenderNDR
ProduktionslandDeutschland

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Kamera Kameramann  Reinhard Bettauer
  Regie Regisseur  Tom Schlüter
  Schnitt Editor  Daniel Meyer
  TV-/Web-Content Redaktionsleiter  Björn Wilhelm

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  video:arthouse 

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

„Futtern wie bei Muttern“

Heimat – und rastlos unterwegs war sie ihr ganzes Leben, zog unzählige male um. Die letzten Jahre war Christina Baumann auf Wochenmärkten unterwegs, mit ihrem kleinen mobilen Stand verkaufte sie Mettwurst, „Wurst – Trude“ wurde sie gerufen, wegen ihres Verkaufstalents.

Heute steht Christine Baumann hinter der Theke ihres kleinen Hofladens in Wunstorf bei Hannover und verkauft Wurst und selbstgemachten Mittagstisch. Die 59jährige hatte ihren Traum vom eigenen Laden schon aufgegeben, zu früh, wie sich zeigen sollte.

Vor fünf Jahren änderte sich Christinas Leben schlagartig, und dieses Glück hat sie einer alten Dame zu verdanken, die jetzt hinter ihr in der Küche jeden Tag ein schmackhaftes Mittagessen zubereitet – Wilhelmine Schröder, von allen kurz Mieze genannt.
Mieze ist bereits 86 Jahre alt, ihr gehört ein großes Haus in Wunstorf / Kolenfeld, oben lebt sie, unten ist ihre alte Fleischerei jetzt seit 5 Jahren der „Kleine Hofladen“ von Christina Baumann.
Jahrelang stand die alte Fleischerei leer, in der Mieze selbst 30 Jahre Chefin war. Doch keiner wollte den Laden weiter betreiben, 100 Jahre Familientradition drohten auszusterben. Doch dann trafen sich die beiden Frauen, und das sollte für beide Folgen haben.

An einem kühlen und verregneten Frühlingstag baute sich Frau Baumann mit ihrem kleinen Marktstand auf, versuchte Spargel und Mettwurst auf dem Bürgersteig zu verkaufen. Mieze sah Christina, wie sie im regen fror vor ihrem Laden und öffnete die Türen. Sie bot der fahrenden Händlerin die Diele der leerstehenden Fleischerei als trockenen Verkaufsraum an.

Aus dieser Diele ist mit der Zeit der jetzt florierende Hofladen geworden. Heute wird dort neben Gemüse vor allem Fleisch und Wurst verkauft. Und es gibt einen Mittagstisch, täglich wechselnd und immer frisch und deftig zubereitet.
Mieze Schneider hat sich die Schürze wieder umgebunden und steht am Herd. Unterstützung bekommt sie regelmäßig von ihrer 91jährigen Schwägerin Elisabeth. Denn die macht den besten Geflügelsalat. Und so arbeiten die „drei Damen vom Grill“ jeden Tag Hand in Hand. Jede hat wieder eine Aufgabe – alle sind zufrieden.

„Der kleine Hofladen“ ist in der Region Wunstorf längst zum Geheimtipp geworden.
Grund genug zum Feiern, das fünf-jährige Jubiläum steht vor der Tür, dass bedeutet noch mehr Trubel für das ungewöhnliche Frauenteam.

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
TV-Premiere Deutschland 25.06.2009 NDR

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
  Lauflänge 30'
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe