Dokumentarfilm | 2008 | NDR [de] | Natur-Umwelt, Tiere | Deutschland

    Kurzinhalt

    Mächtige Eisbären, klirrende Kälte und ewiges Eis - das ist die Arktis, wie wir sie kennen. Doch das "ewige Eis" schmilzt seit Jahren: Der Klimawandel bedroht besonders die Polarregionen und wird sie vielleicht schon bald unwiederbringlich zerstören. Eine Tatsache, die den Naturfilmer Thomas Behrend erschüttert. Über Jahre hat er das Leben von Eisbären und Ringelrobben in der Arktis dokumentiert und miterlebt, wie dramatisch sich die Erderwärmung schon jetzt auf die Tiere des Nordens auswirkt.

    Auf ihrer Wanderung durch die Arktis macht die Eisbärin immer wieder Halt, um ihre Jungen zu säugen.große Bildversion anzeigen

    Mit eindrucksvollen Bildern berichtet er über seine Dreharbeiten in Kanada und auf Spitzbergen. Auch Einheimischen und Wissenschaftlern bereiten die rasanten Veränderungen in der Arktis Sorgen. Mit ihrer Hilfe versucht Thomas Behrend, das empfindliche Wechselspiel von Klima und Natur in der Arktis besser zu verstehen.
    Quelle: NDR Fernsehen
    AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
    KameraKamerafrau/DoPChristina KarliczekHeinz Sielmann Preis 2009
    RegieRegisseurThomas Behrend
    SchnittEditorPatrick Wolters

    Produktionsfirmen

    FirmaAnmerkung
    Blue Planet Film

    TV-Ausstrahlung

    ArtLandSenderDatum / ZeitAnmerkung
    ErstausstrahlungDeutschlandNDR [de]Mittwoch, 03.12.2008