Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

 
  

Mythos Wald (2008)

Sparte Dokumehrteiler
Regie Jan Haft
Ausführende Produktion Nautilusfilm GmbH
 
AuftragssenderNDR
ProduktionslandDeutschland
GenreNatur-Umwelt

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename Synchronschauspieler / Sprecher
    Sprecher  [HR] Martin Umbach  (2008)

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Kamera Highspeed Operator  Rudolf Diesel
  1. Kameraassistent  Adrian Langenbach
  Musik Komponist  Siggi Mueller
  Regie Regisseur  Jan Haft
  Ton-Postproduktion Mischtonmeister  Oliver Görtz
  Weitere Crew DVD Author  Ravel Rowghani QC Blu-ray

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Nautilusfilm GmbH

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma
  Kamera Kameras und Zubehör   ScienceMedia
  VFX / Postproduktion Bild (VFX)   FARBRAUM GmbH digitale Postpro...
  Filmbearbeitung/Transfer   FARBRAUM GmbH digitale Postpro...

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Ob auf magerem Sandboden an den Meeresküsten oder auf blankem Fels, hoch oben im Gebirge. Ob in den sumpfigen Niederungen entlang der Flüsse und Ströme oder auf den sonnigen Hügelkuppen. Mit bis zu 4500 Pflanzen- und Pilzarten und fast 7000 Tierarten ist der Wald der artenreichste Lebensraum unserer Breiten. Ebenso zahlreich sind die Märchen und Sagen, die sich um den Wald ranken. Doch weder die Feen und Hexen noch die Zwerge und Riesen in diesen Geschichten können es mit der Wirklichkeit aufnehmen: Der Film präsentiert ein Panoptikum bizarrer Tatsachen: zeigt etwa jene Bewohner dieser Wunderwelt, die nach Unsterblichkeit streben, indem sie sich selbst zu Blumentöpfen machen: Alte, hohle Linden bieten Fledermäusen und anderen Tieren ein Dach über dem Kopf und ernähren sich dann über Wurzeln, die sie in das Quartier ihrer Untermieter wachsen lassen, von deren Ausscheidungen. Andere Waldbewohner sind "Lebende Tote": Baumstümpfe, die zwar selbst nicht mehr austreiben können, aber die seltsame Formen annehmen und nicht absterben, weil deren Nachbarbäume sie über verflochtene Wurzeln am Leben erhalten. Dass Bäume reden, oder zumindest um Hilfe rufen können, wurde von der Wissenschaft bewiesen: Wird ein Baum von Schädlingen befallen, setzt er Duftstoffe frei, die über viele Kilometer die Feinde des Schädlings anlocken, Schlupfwespen etwa. In erster Linie sind es aber die Tiere, die die aufregendsten Geschichten im Wald erzählen. Seien sie groß wie Elch, Wildschwein und Luchs, die längst wieder daheim sind im deutschen Wald oder klein wie Waffenfliege und Hirschkäfer. Der lautlose Jagdflug des Uhus lässt den Atem stocken. Aber aus entsprechender Perspektive gefilmt wird es nicht minder spannend, wenn Raubameisen in langen Kolonnen von roten Minikriegern losziehen um friedliche Nachbarn zu überfallen, sie zu versklaven um so an "billige Arbeitskräfte" zu kommen...

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
  Lauflänge 2x 45'
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe