Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

  

Die Mafia spielt mit - Wie illegale Wettmanipulationen das Profitennis beeinflussen (2009)

Sparte Dokumentarfilm
Regie diverse
Ausführende Produktion Interpool TV
 
AuftragssenderWDR
ProduktionslandDeutschland
GenreSport

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Regie Regisseur  Fred Kowasch
  Regisseur  Benjamin Best
  Schnitt Editor  Bianca Heuckeroth

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Interpool TV

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Die Diskussionen über Manipulationen im Profitennis begannen im August 2007, als der Russe Nikolai Dawidenko im polnischen Sopot gegen seinen unterlegenen Gegner plötzlich verletzt aufgab. Zuvor waren hohe Geldbeträge auf seine Niederlage gesetzt worden. Bei kaum einer anderen Sportart ist es so einfach, Spiele zu manipulieren wie im Tennis. Ein einzelner Spieler kann – ohne Aufsehen zu erregen – durch ein paar absichtlich verschlagene Bälle oder eine vorgetäuschte Verletzung das Ergebnis lenken wie er möchte. Beste Voraussetzungen für alle, die vom Wettbetrug leben.
Tennisspieler wird am Fuß behandelt; Rechte: dpa/picture-alliance
Eine Verletzung lässt sich leicht vortäuschen

In sport inside spricht ein ehemaliges Mitglied der New Yorker Mafia offen über Manipulationen im Tennis und zeigt, wie sich die organisierte Kriminalität der Dienste der Profispieler versichert. Vor allem Spieler weiter unten in der Weltrangliste, die nicht so viel Geld verdienen oder Spieler mit Wettschulden bei den Buchmachern gelten als erste Zielgruppe der Wettmafia. Der Weltverband ATP beauftragte zwei ehemalige 'Scotland Yard'-Mitarbeiter mit einer Untersuchung: 45 auffällige Matches wurden zwischen 2003 und 2007 gefunden. Acht Spieler wurden gesperrt und Geldstrafen in Höhe von insgesamt 200.000 Euro verhängt. Doch ein Ende der Manipulationen ist damit noch nicht in Sicht.
Quelle: WDR

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
TV-Premiere Deutschland 08.06.2009 WDR

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
  Lauflänge 30'
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe