Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

  

Schmuck für alle - Rekonstruktion Jugendstilschmuck (DVD) (2008)

Arbeitstitel SFA
Sparte Dokumentarfilm
Regie Ernst Meyer
Ausführende Produktion Smidak Filmproduktio...
VerleihStiftung Deutsches T...
 

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Kamera Kamerafrau  Susanna Salonen
  Kameramann  Alexander Huf
  EB Assistent Kamera/Ton  Peter Fösch
  EB Assistent Kamera/Ton  Mirko Martschei
  Regie Regisseur  Ernst Meyer
  Schnitt Avid Operator  Stefan Rücker Teilschnitt & Sendemaster

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Smidak Filmproduktion

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Jugendstilschmuck aus Pforzheim
Im Deutschen Technikmuseum Berlin haben Schmuckfachleute der Arbeitsgruppe „Schmuck verbindet“ Originalschmuckstücke aus der Zeit des Jugendstils rekonstruiert – und das mit den gleichen Verfahrenstechniken und Maschinen, die in der Zeit um 1900 eingesetzt wurden. Der Film dokumentiert dieses außergewöhnliche Projekt. Es ist ein Blick zurück in eine Zeit, als der Sandguss und die Arbeit am Fallhammer noch Alltag in der Schmuckproduktion waren.

Alle, die damals Schmuck in Hand- und Maschinenarbeit arbeitsteilig produzierten, waren hoch qualifizierte Fachleute. Über 30.000 Beschäftigte der Schmuckindustrie stellten allein in Pforzheim Schmuck in serieller Fertigung her. Produziert wurde hochwertiger Modeschmuck zu erschwinglichen Preisen. „Schmuck für alle - Demokratisierung des Luxus“ war das Motto zur Zeit des Jugendstils.

Die Arbeitsgruppe „Schmuck verbindet“ ist ein Zusammenschluss aus spezialisierten Fachleuten der Schmuckproduktion. Sie wollten mit dem Projekt „Jugendstilschmuck in der Rekonstruktion“ zeigen, dass es nur im Zusammenspiel von Wissen und Erfahrung aus den unterschiedlichen Berufsfeldern der manufakturellen Schmuckproduktion möglich ist, Jugendstilschmuck in seiner einzigartigen Qualität wieder seriell zu fertigen.

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
  Drehort/e Berlin, Pforzheim, Ellmendingen, Hanau
  Lauflänge 60'
 Technische Informationen   Seitenverhältnis TV 4:3 (1 : 1,33)
  Bildpositivmaterial Betacam SP/SX
  Tonformat Stereo
  Farbe/SW Farbe

LinksHauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
  
 Websites
 Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlinhttp://www.sdtb.de/
 Trailer
 Kritiken
 Artikel, Berichte