Capture | © Britta Wandaogo

Halbschwarz geht nicht

  • Black Milk (Internationaler Titel)
Dokumentarfilm | 2008

Hauptdaten

Projektdaten

Lauflänge80'

    Kurzinhalt

    Onejiru kehrt nach zehn Jahren gemeinsam mit Ihrer Tante Virginia zu ihrer Familie nach Kangemi (Kenia) zurück. Sie geht zurück mit dem Wissen nicht mehr Teil dessen zu sein, was ihr Lebensausgangspunkt war. Ihre Ohnmacht, aus der Sicherheit kommend, in der sie sich ihre eigene Art von "Überlebensstrategie“ zurecht gestrickt hat führt die Blickrichtung des Films an und folgt den Gedankensprüngen Onejirus und stemmt sich gegen die Konstruktion von schmalgedanklichen Widersprüchen.

    Eine Langzeitbeobachtung mit persönlichen Blicken und dem Anliegen, Begriffe der Andersartigkeit außen vorzulassen. „Afrikanischer Geist in deutschem Gehirn? – lebt sich das ohne sich selbst zu verleugnen?

    Produktionsfirmen

    FirmaAnmerkung
    wandaogo production