Kurzspielfilm | 2009

Drehdaten

Drehtage2
DrehorteKöln

Projektdaten

Lauflänge5
SeitenverhältnisTV 16:9 (1 : 1,78)
BildnegativmaterialHDV

Kurzinhalt

Dirk sitzt in seiner ersten Sitzung bei Dr. Holten und erklärt ihm, dass seine Freundin Sandra ihn hierher geschickt habe, weil diese glaubt, dass seine Kontrollzwänge langsam ausarten und er etwas dagegen unternehmen müsse. Er selbst sieht seine Zwänge/Ticks nicht als Problem. Er hat einfach gelernt mit ihnen zu leben und glaubt eigentlich nicht, dass er eine Therapie nötig hat. Er sei einfach etwas „schusselig“ und achte darum auf gewisse Dinge einfach mehr als andere. Auf die Frage wie sich diese „Zwänge“ bemerkbar machen, erzählt Dirk, wie er immer, wenn er seine Wohnung verlässt, mehrmals kontrolliert, ob alle elektrischen Geräte (z.B. der Herd) auch wirklich ausgeschaltet sind. Er beschreibt, wie er beim Verlassen der Wohnung wieder und wieder zurück zu seiner Wohnungstür rennt, um zu sehen ob er sie auch wirklich abgeschlossen hat, während seine Freundin häufig auf ihn wartet und sich ärgert. Anschließend überprüft er immer wieder ob sein Schlüssel noch da ist, oder ob er seine Brieftasche auch wirklich mitgenommen hat. Dr. Holten hat nun einen Einblick in Dirk`s Leben und beginnt Fragen zu stellen, um Dirk therapieren zu können. In den folgenden Wochen besucht Dirk regelmäßig seine Therapiestunden und langsam lassen sich schon kleine „Erfolge erkennen“. Nach einigen Monaten scheint Dirk geheilt zu sein und verabschiedet sich von Dr. Holten. Da Dirk nun geheilt ist möchte Sandra es mit ihm feiern und holt ihn zu Hause ab. Nachdem sie sonst immer lange vor der Haustür gewartet hatte, während Dirk mit seinen Kontrollen beschäftigt war, schafft sie es heute nicht einmal sich eine Zigarette anzuzünden, weil Dirk so schnell bei ihr ist. Sandra ist überglücklich, dass Dirk die Therapie durchgezogen hat. Sie geht los, doch Dirk zögert. Er hatte vorhin gekocht und ist sich nicht sicher ob er den Herd ausgeschaltet hat. Doch als Sandra sich umdreht und fragt was los ist, sagt er, dass alles Ok sei, um ihr zu zeigen, dass er wirklich geheilt ist. Allerdings hat er dieses Mal wirklich den Herd angelassen und beim Kochen auch etwas Fett verschüttet. Und während Dirk und Sandra die erfolgreiche Therapie feiern, fängt Dirk`s Küche an zu brennen.
Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*in
 Rosalie WolffSandra [HR]
 Raphaèl NyblDirk Frenzel [HR]

Produktionsfirmen

FirmaAnmerkung
Fraunhofer-Institut IAIS / MedienproduktionAusbildungsprojekt