Wie schaffen wir die Agrarwende? | © Thurn Film
Documentary | 2018 | SWR [de] | Agriculture, Nature-Environment, ecology | Germany

Project data

Length of movie52 Min.
Picture formatTV 16:9 (1 : 1,78)
Picture material negativeHD Stream 4:2:2
Sound formatStereo

    Brief synopsis

    Die industrielle Landwirtschaft stellt zwar unsere Ernährung sicher und hat Gemüse, Obst und Fleisch billiger gemacht. Immer deutlicher aber bekommen wir ihre Folgen zu spüren: Unser Trinkwasser ist mit Nitrat verschmutzt, die Insekten sterben, die Böden laugen aus. Daher sehen nicht nur Umweltschützer und Verbraucher, sondern auch die Bauern selbst, dass es so nicht weitergehen kann. Welche Alternativen gibt es zur industriellen Landwirtschaft? Ist „Bio für alle“ möglich? Oder lässt sich auch die konventionelle Landwirtschaft in entscheidenden Punkten nachhaltiger gestalten? Große Hoffnungen setzen Wissenschaftler auch auf die nach ökologischen Prinzipien wirtschaftende neue Anbaumethode „Permakultur“. Kann sie einen entscheidenden Beitrag zu einer Landwirtschaft der Zukunft leisten? Ein Jahr lang begleitet der Film Landwirte in Deutschland und Frankreich, die nach Alternativen suchen. Sven Wilhelm aus dem Renchtal im Schwarzwald hat seinen Gemüseanbau auf Bio umgestellt. In der Umstellungsphase braucht er langen Atem, um zu überleben. Michael Reber aus Schwäbisch-Hall geht einen Zwischenweg. Statt immer mehr Geld für Mineraldünger und Spritzmittel auszugeben, versucht er, mit speziellem Humusdünger die Bodenfruchtbarkeit auf seinen Äckern zu erhöhen. Und in der Normandie beschreiten Perrine und Charles Hervé-Gruyer mit der „Permakultur“ ein Experiment, das trotz Verzichts auf Chemie die Produk­tivität deutlich steigert. Es zeigt sich aber auch: Ohne eine Änderung der Subventions­regeln der EU und dem Kaufverhalten der Verbraucher ist eine Agrarwende nicht zu schaffen.

    (Quelle: Thurnfilm)

    Crew

    ActivityNameComment
    director of photographyDieter Stürmer
    director of photographyFlorian Bentele
    director of photographyFlorian Ungerer
    eng assistant audio/videoMax Zirkelbach
    directorTatjana Mischke
    directorCaroline Nokel
    editorRainer SpeidelSchnittmeister
    producerValentin Thurn
    line producerMuriel Breier
    screenwriterTatjana Mischke
    screenwriterCaroline Nokel
    Sound Recordist (Non Fiction)Axel Schmidt
    Sound Recordist (Non Fiction)Tom Hockl
    Sound Recordist (Non Fiction)Philipp Krebser
    sound re-recording mixerRainer Speidelauch sounddesign
    commissioning editorMartin Schneider [1]arte
    coloristRainer SpeidelBaselight

    Production companies

    CompanyComment
    Thurn Film [de]
    Arte [de/fr]in Zusammenarbeit

    TV-broadcast

    TypeCountryStationDate / TimeComment
    First showingGermanyarteSaturday, 23.03.2019 at 21:45 o-clock