Report | 2003 | arte | Society | Germany

Shooting data

LocationsDeutschland

Project data

Length of movie30min
Picture formatTV 16:9 (1 : 1,78)

    Brief synopsis

    Das Jahr 2003. Die größte Volkswirtschaft Europas steckt in einer tiefen Wirtschaftskrise. Jede Stunde schließen in Deutschland vier Betriebe und die Zahl der Arbeitslosen nähert sich der Fünf-Millionen-Grenze. Die Regierung beschließt Reformen, mit denen die private Initiative auf dem Arbeitsmarkt erhöht werden soll.

    Regisseur Christoph Weber überprüft die neuen Arbeitsmarktrezepte am lebenden Objekt. Im Ruhrgebiet begleitet er eine rollende Suppenküche, die als ungewöhnliche ’Ich-AG’ Aufmerksamkeit erregt. Daneben schildert er den mit Stolpersteinen übersäten Weg einer jungen Existenzgründerin und staunt über die Strapazen, die ein 60jähriger Extrempendler auf sich nimmt, um überhaupt Arbeit zu finden. (c) taglicht media

    Crew

    DepartmentActivityNameComment
    Camera Departmentdirector of photographyJörg Adams
    Camera Departmenteng assistant audio/video Axel Schmidt
    Director's DepartmentdirectorChristoph Weber