Trier: Porta Nigra | © SWR/3Sat

Schätze der Welt - Trier. Die älteste deutsche Stadt

  • Schätze der Welt - Erbe der Menschheit. Trier (Working title)
Documentary (Series) | 1998 | 3sat | Doku, History, Society | Germany

Shooting data

Number of shooting days6
LocationsTrier

Project data

Length of movie15'
Picture formatTV 16:9 (1 : 1,78)
Picture material negative35mm
Picture material positive35mm
Sound formatStereo

    Brief synopsis

    Die Stadt Trier wurde vor 2000 Jahren von Kaiser Augustus gegründet. Im Norden des riesigen Römischen Reiches gelegen, entwickelte sie sich - dank ihrer günstigen Verkehrslage - rasch zu einem wichtigen Handels- und Verwaltungszentrum. Mit 70.000 Einwohnern war Trier für ein Jahrhundert die größte Stadt nördlich der Alpen. Als wirtschaftliches Zentrum kam sie zu Reichtum und Macht, doch ihre politische Bedeutung verlor sie bereits Ende des 4. Jahrhunderts. Viele großartige Bauten waren zuvor entstanden und lassen sich noch heute in Trier entdecken: Die Porta Nigra, das Stadttor, ist das besterhaltene antike Denkmal Deutschlands. Aus der kaiserlichen Palasthalle wurde die Basilika. Thermen, Tempelanlagen und das Amphitheater erinnern an die einstige Pracht römischen Stadtlebens. Trotz Eroberung, Kriegen und Zerstörung blieb Trier über die Jahrhunderte hinweg ein wichtiges religiöses Zentrum. Kirchen und Abteien, aber auch stattliche Bürgerhäuser und Adelspaläste zeugen davon.

    Crew

    ActivityNameComment
    director of photography Rüdiger H. E. KortzD.o.P.
    directorChristian Romanowski
    unit production managerHolger Kähler
    assistant to production managerOliver Möller
    assistant to production manager Özkan Arslan
    screenwriterChristian Romanowski