Brief synopsis

    "Bruckhausen war früher ein sehr reiches Viertel. Die Direktoren des Stahlproduzenten ThyssenKrupp wohnten direkt in der Nähe der Fabrik", erklärt Klabuhn. Dass Bruckhausen heute nicht mehr zur den besseren Vierteln gehört, wird klar, sobald man sich den Stadtteil ansieht. Überalterte Bausubstanz und die hohe Umweltbelastung durch die Nähe zur Stahlfabrik haben an den Gebäuden ihre Spuren hinterlassen. Wer es sich leisten konnte, zog in ruhigere Wohnviertel im Grünen. Zurück blieben große leerstehende Wohnungen. Der Mietspiegel sank und es zogen neue Bewohner ein. Vor allem Leiharbeiter, die die Nähe zu ihrem Arbeitsplatz schätzten. "Inzwischen ist der Prozentsatz der Bewohner mit Migrationshintergrund weit über 80 Prozent", weiß Klabuhn. "Die Kriminalität ist deshalb aber nicht höher als in anderen Stadtteilen. In Bruckhausen herrscht eine fast dörfliche Struktur."
    Jetzt soll das alte Bild jedoch verschönert werden.

    Crew

    DepartmentActivityNameComment
    Camera Departmenteng cameraCarsten Gierke
    Camera Departmenteng assistant audio/videoMustafa ÖzakbiyikEB-Kamera Assistent/Ton
    Director's DepartmentdirectorPeter Schran
    Editingeditor Christoph Hermann

    Production companies

    CompanyComment
    MIGRA Filmproduktion & Reportagen GmbH [de]

    TV-broadcast

    TypeCountryStationDate / TimeComment
    First showingGermanyZDF [de]Thursday, 13.11.2008