Hindukush - Portrait of a Soldier

  • Hindukusch - Portrait eines Soldaten (German title)
  • Afghanistan (Working title)
Documentary | 2008 | Doku | Germany

Shooting data

Number of shooting days10
LocationsOldenburg, Demen, Berlin

Project data

Length of movie28
Picture formatTV 16:9 (1 : 1,78)
Picture material negativeHDV
Sound formatStereo

    Brief synopsis

    Seit Januar 2002 sind deutsche Bundeswehrtruppen in Afghanistan stationiert. HINDUKUSCH portraitiert Marcel P., einen jungen Bundeswehroffizier, der im Herbst 2008 seinen Einsatz am Hindukusch beginnen wird. In dem 28-minütigen Dokumentarfilm erfahren wir seine Beweggründe, Gedanken und Ängste. Außerdem lernen wir auch die Großmutter Marcels kennen, die die freiwillige Entscheidung ihres Enkelsohns nicht nachvollziehen kann.
    HINDUKUSCH wird somit zum Doppelportrait zwei verschiedener Generationen, deren Einstellungen zum Krieg stark divergieren: die vom zweiten Weltkrieg traumatisierte Generation der Großmutter und die heutige Generation einer Jugend, die keinen Krieg, dafür jedoch den internationalen Kampf gegen Terrorismus kennt.
    In den sehr tief gehenden Gesprächen mit seinen zwei Protagonisten hat Felix von Boehm versucht, diesen Generationenkonflikt nachzuzeichnen und das Abstraktum HINDUKUSCH zu beleuchten: Wer sind jene Soldaten, die „Deutschland am Hindukusch verteidigen“?

    Crew

    DepartmentActivityNameComment
    Camera Departmentdirector of photographyFelix von Boehm
    Director's DepartmentdirectorFelix von Boehm
    EditingeditorFelix von Boehm
    MusiccomposerMartin Todsharow
    ProducerproducerIngmar Bertram
    Production Mgt.production managerIngmar Bertram

    Awards

    Award winnerYearAwardCategory 
    Felix von Boehm2008Kasseler Dokumentarfilm & VidofestKriegsspieleNominated