Documentary (Series) | 2001 | 3sat, ZDF [de] | Germany

Main data

DirectorKirsten Esch
ProductionMontana Film

Project data

Length of movie30'

    Brief synopsis

    Ein kleines Haus, das sich an einen Abhang schmiegt, abgeschieden von der lärmenden Welt des nahe gelegenen Ortes Los Teques in Venezuela: Hier wohnt der elfjährige Arcenio mit seinen Eltern und seinen drei Schwestern. "Meine Lieblingsfächer sind Zeichnen und Mathematik", sagt Arcenio, "aber am liebsten mag ich meine Musik." Mit fünf begann Arcenio mit dem Musikunterricht, seit er sechs Jahre alt ist, spielt er Trompete. Und vor zwei Jahren wurde er in das große "Nationale Kinderorchester von Venezuela" aufgenommen. Dort ist er einer der Jüngsten.

    Arcenios Alltag ist von der Musik geprägt, vom Üben und vom Lernen. Täglich nach der Schule geht er in die Musikschule von Los Teques. Zwei bis drei Mal im Jahr fährt er in die Hauptstadt Caracas, um mit dem Nationalorchester zu proben und Konzerte zu geben. "Ich bin gerne im Orchester", sagt Arcenio, "weil ich mit anderen alles teile, und wenn die Leute applaudieren, fühle ich mich gut." Auf die Frage, was ihm die Musik bedeute, überlegt er und sagt schließlich: "Ich weiß nicht, wie ich sagen soll, aber es ist so, dass mir die Musik die Seele füllt."

    Crew

    DepartmentActivityNameComment
    Camera Departmentdirector of photography Holger Rusch
    Director's DepartmentdirectorKirsten Esch
    TV-/Web-Contentcommissioning editorBrigitta Lange

    Production companies

    CompanyComment
    Montana Film