Documentary (Series) | 2008 | Art | Germany

    Brief synopsis

    Im April 2008 öffnete Schloss Hohenaschau für die Landesausstellung Adel in Bayern seine Pforten. Anlass für eine Entdeckungsreise, denn in der idyllischen Gegend rund um den Chiemsee finden sich zahlreiche weitere stattliche Burgen und Schlösser, mit Kunstschätzen, die der Öffentlichkeit normalerweise verborgen bleiben. Heutige Schlossherren erzählen von der aufregenden Geschichte der Anwesen.
    Auf Schloss Hohenaschau, im 12. Jahrhundert Verwaltungssitz der mächtigen Falkensteiner, sind erstmals die ältesten Räume aus der Zeit des Spätmittelalters zu bestaunen. An die Besitzer des 17. Jahrhunderts, die Grafen Preysing, erinnern Zimmer mit reichen Stuckarbeiten und bemalter Holzvertäfelung. Ein Höhepunkt ist der Laubensaal. Der Film zeigt die Restaurierung der Wand- und Deckenmalereien des ehemaligen Speisezimmers, das als barocke Gartenlaube gestaltet wurde.
    Anfang des 20. Jahrhunderts ließ der damalige Besitzer von Schloss Neubeuern das Ensemble vom berühmten Architekten Gabriel von Seidl umgestalten und empfing eine illustre Gästenschar.
    Zwischen Frasdorf und Prien liegt das vierflügelige Barockschloss Wildenwart. Der heutige Hausherr, Max Emanuel Herzog in Bayern, erzählt von der bewegten Geschichte des Schlosses, als es im November 1918 zur Fluchtburg König Ludwigs III. wurde.
    Die besterhaltene Höhlenburg Deutschlands gehört zu Schloss Stein an der Traun. Wie ein Vogelnest thront sie in der Steilwand und erlaubt nur schwindelfreien Besuchern, sich mit Genuss auf die Spuren des Ritters Heinz vom Stein zu begeben.
    (Quelle: BR)

    Crew

    DepartmentActivityNameComment
    Camera Departmenteng assistant audio/videoMarion Pietz
    Director's DepartmentdirectorAngelika Lizius
    EditingeditorStefanie Trauth
    Musicmusic consultant Andreas Suttner

    Production companies

    CompanyComment
    BR Bayerischer Rundfunk [de]

    TV-broadcast

    TypeCountryStationDate / TimeComment
    First showingGermanyBR [de]Wednesday, 28.05.2008