Jack Point Jack: An Interactive Movie

  • Jack Point Jack (German title)
Short Feature Film | 2002

Main data

Shooting data

Number of shooting days5
LocationsBerlin

Project data

Length of movie40
Picture formatTV 16:9 (1 : 1,78)
Picture material negative16mm

Brief synopsis

Jack Point Jack war der erste interaktive Spielfilm im deutschen Fernsehen.

Der 40-minütige Film war zunächst ab dem 15. März 2002 ein halbes Jahr lang bei T-Online abrufbar und wurde dann im März 2003 bei RTL II ausgestrahlt.

Die Handlung drehte sich um den Musiker Jack, der am Abend in einem Club vorspielen sollte, um eventuell einen Vertrag zu erhalten. Aufgrund von Schulden wurden jedoch seine Instrumente beschlagnahmt. Im Verlauf des Films versuchte er, schnellstmöglich das benötigte Geld aufzutreiben, wobei er nicht legal vorging. Währenddessen wurde den Zuschauern dreimal eine Entscheidungsfrage gestellt, von der der weitere Verlauf abhing. Die Abstimmung erfolgte telefonisch. Die gestellte Frage ließ jedoch nicht voraussehen, in welche Richtung sich das Geschehen entwickeln würde; dies wurde damit begründet, dass auch im wirklichen Leben scheinbar unwichtige Entscheidungen große Konsequenzen haben können.

Cast

ActorRole nameVoice actor / Speaker
Karoline KunzJulia [L]
 Thomas B. HoffmannSchädel, ein Unhold [SR]
 Michael WenzlaffNebenrolle [SR]

Crew

DepartmentActivityNameComment
Broadcast Engineeringbroadcasting engineer Timo Kaminski
Camera Departmentdirector of photography Henning Stirner
Director's DepartmentdirectorMichael Stelzer
EditingeditorDavid Adlhoch
Lightinggaffer Marc Kubik
ProducerproducerMichael Stelzer
Production Designproduction designerAlissa Kolbusch
Production Mgt.assistant to production manager Daniel Rillmann
Production Mgt.unit managerElena Semler
Production Mgt.production assistantOle Thomas

Facilities

Department CompanyComment
ProductionProduction ServicesMoviebus - Michael MeiserAufenthaltsbus