hitec - Gibt es Leben auf dem Mars?

  • Mars Lander (Working title)
Documentary (Series) | 2007 | 3sat | Science | Germany

Shooting data

Number of shooting days10
LocationsTucson, Arizona

Project data

Length of movie29
Picture formatTV 16:9 (1 : 1,78)
Picture material negativeDigital Betacam
Sound formatStereo

    Brief synopsis

    Gibt es Leben auf dem Mars? Am 8. August 2008 soll eine der bedeutendsten Marsmissionen aller Zeiten starten. Nach einer fast 300-tägigen Reise wird der Mars-Lander "Phoenix" auf dem Roten Planeten unterwegs sein, um auf diese Frage eine Antwort zu finden. Mitten in der Wüste Arizona liegt Tucson. Eine Stadt mit fast einer Million Einwohnern und Standort einer der größten Universitäten des mittleren Westens. Umgeben von einer Landschaft, die den kargen Marsebenen ähnlicher ist, als man glaubt. Hier ist die Heimat der Mission des Mars-Landers. "Phoenix" soll auf einer Eiskappe des Mars-Nordpols landen. Ein zirka zwei Meter langer zweigelenkiger Roboterarm, ausgestattet mit einer Farbkamera, einer deutschen Entwicklung, soll das Terrain des Landeplatzes untersuchen. Bis zu 20 Zentimeter tiefe Löcher kann der Arm graben, um Bodenproben zu entnehmen, die vor Ort chemisch und physikalisch analysiert werden. Dieses Minilabor sei die größte Herausforderung für die Wissenschaftler, so Heather Enos, Projektleiterin des Chemielabors: "Unsere Aufgabe ist es, ein Labor, das normalerweise mehrere 100 Kilo wiegt, auf die Größe eines Schuhkartons zu komprimieren."
    Die "hitec"-Dokumentation von Thomas Bausewein zeigt, wie sich "Phoenix" in einer künstlichen Marslandschaft zahlreichen Tests und Simulationen unterzieht, um für die große Mission vorbereitet zu sein.

    Crew

    DepartmentActivityNameComment
    Camera Departmentdirector of photographyStephan Heinz
    Director's DepartmentdirectorThomas M. BausenweinAutor und Regie
    ScreenplayscreenwriterThomas M. Bausenwein

    Production companies

    CompanyComment
     Bewegte Zeiten Filmproduktion GmbH