Documentary | 1981 | ORF [at], WDR [de] | Music | Germany

    Brief synopsis

    "Friedrich Gulda gehört zur Gattung der Unvernünftigen, an deren Aussterben die Welt krankt. Wer geglaubt hatte, seit seiner Abkehr von Bach, Mozart und Beethoven, seit seinen glücklosen Versuchen mit Jazz und freier Musik, seit seinem Rückzug aus dem etablierten Konzertbetrieb sei es mit diesem genialen Exzentriker künstlerisch endgültig vorbei, der hat sich gründlich getäuscht. Seit dem Frühjahr 1981 ist Gulda wieder auf der musikalischen Szene und fasziniert erneut durch geniales Klavierspiel und verblüffende Aktionen. Er vermag einen Zyklus sämtlicher Mozart-Sonaten zu spielen, der für Jahre künstlerische Maßstäbe setzen dürfte, fühlt sich aber zur selben Zeit auch berufen, im 'Opus Anders' mit seiner Lebensgefährtin splitternackt vor den Kameras herumzuhüpfen, ins Krummhorn zu stoßen und lauthals 'Ich bin verrückt' zu schreien. Von den Stationen, die der 'Wanderer' Friedrich Gulda auf dem Wege zwischen diesen Extremen durcheilt, berichtet das Portrait von János Darvas."

    Crew

    DepartmentActivityNameComment
    Director's Departmentdirector János Darvas
    Screenplayscreenwriter János Darvas
    TV-/Web-Contentcommissioning editorManfred Gräter

    Production companies

    CompanyComment
    Bodo Kessler Film [de]
    Loft Music GmbH [de]